Netzwerk für Ratsuchende AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.  -  Kontakt
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
AKTUELLE INFORMATIONEN 2016 (+ 2015 + 2014, 2013, 2012 und 2011)
(Archiv: 2010, 2009, 2008, 2007)

(Termine --  Vorträge von rollenspielsucht)


Vortrag am 03.06.2016 in Ismaning Einladung
Vortrag in Freising
(gemeinsamer Elternbeirat der Grund- und Mittelschulen Freising) 09.06.16 19:30 Uhr Einladung



11.05.16
Vortrag von rollenspielsucht.de in der priv,. Realschlule Gut Warnberg, Warnbergstraße 1, 81479 München


08.05.2016  9. Geburtstag der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de
Seit 08.Mai 2007 über  1.800.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.
D A N K E
   (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


=======================
Zum Tod von Hans-Georg Klee:

05.05.16 Mit tiefer Trauer haben wir diese Woche vom Tod unseres Freundes und Mitstreiters Hans-Georg Klee erfahren. Hans-Georg war immer für unsere Arbeit ansprechbar, hat bei öffentlichen Veranstaltungen (z.B. Selbsthilfetag am Marienplatz) mitgewirkt und seit über 2 Jahren unsere Münchner Selbsthilfegruppe für Betroffene koordiniert.
Lieber Hans-Georg, wir sind dir sehr dankbar und werden dich sehr vermissen. Christine und Christoph Hirte

Weitere Information
==========================

20.04.16 Vortrag von rollenspielsucht.de an der Anton-Rauch-Realschule in 86637 Wertingen (Fèrestraße 3)
Vorträge für Schüler sind geplant.

18.04.2016 Vortrag von rollenspielsucht.de (über die Hanns-Seidl-Stiftung) im Kloster Banz bei Staffelstein für Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung

12.04.16  Im Rahmen der Suchtwoche 2016:
Vortrag von rollenspielsucht.de im Beratungs- und Therapiezentrum für Suchtgefährdete und Abhängeige im Tal 19 80331 München

21.03.16
Neu: rollenspielsucht.de bietet telefonische Hilfe an: Weitere Infos


17.02.16
Vortrag von rollenspielsucht.de bei Teilnehmern am Bundesfreiwilligendienst über den Paritätischen in München

04.02.16
Vortrag von rollenspielsucht.de im Kupferhaus Planegg. Veranstalter: Feodor-Lynen-Gymnasium (und Schülervortäge für die 7. Klassen)

03.02.16 TV-Beitrag zur Onlinesucht in n-tv von Catja Stammen mit Christoph Hirte

01.01.2016 zum NEUEN JAHR:
                           Die Welt kann verändert werden. Zukunft ist kein Schicksal. (Robert Jungk)

Mit diesen Gedanken wünschen wir allen Lesern ein gutes, starkes Neues Jahr.
Es braucht zur Gestaltung der Zukunft viele positive Gedanken und Aktivitäten - gerade
und besonders im Zusammenhang mit "unserem" Thema zur "Veränderung" der realen Welt.
Das heißt auch: in der eigenen Umgebung gegen den Strom schwimmen. Zunächst!

==============================================================================================
AKTUELLE INFORMATIONEN 2015

08.12.15 Vortrag von rollenspielsucht.de in der Hachinger-Tal-Schule, Perlacher Forst 1, 82008 Unterhaching (für Schüler am 09.12.15)  Einladung

02.12.15 Newsletter Nr 31
"Smartphones Altersbeschränkung" von rollenspielsucht.de als PDF-Datei

02.12.15 Appell an Eltern:  
Immer mehr Kinder wollen sich lieber mit elektronischen Medien beschäftigen als z.B. zur Schule zu gehen oder an anderen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. In den Familien kommt es bezüglich der Mediennutzung zum Dauerstreit und oft zu Resignation – Appelle sind zwecklos. Alle tun es – so früh wie möglich und so viel wie möglich. „Das machen doch jetzt alle“. Die meisten Eltern, (aber auch viele Helfer im Umfeld), sind ratlos, was sie gegen diesen Sog, diese Kraft tun können.   Weiterlesen - Text als PDF-Datei

02.12.15 In Kürze erfolgt ein neuer Newsletter, der hier auch als PDF-Datei zu lesen ist.

02.12.15 Pressemeldung:
AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. fordert zu Weihnachten: Verzichten sie auf elektronische Geschenke für die Kinder! Ausführliche Meldung - Meldung als PDF-Datei

02.12.15  Informationen zu Vorschriften an bay. Schulen:

- Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sind Mobilfunktelefone und sonstige digitale
  Speichermedien, die nicht zu Unterrichtszwecken verwendet werden, auszuschalten.

- Facebook, Google+, WhatsApp und Co. sind für die dienstliche Kommunikation zwischen Lehrern,
  Schülern und Eltern in Bayern tabu, also nicht erlaubt.

- Internetverbindung: Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) empfiehlt beispielsweise als
  Vorsorgemaßnahme, kabelgebundene Alternativen vorzuziehen, wo dies möglich ist.

  Weiterlesen - Texte als PDF-Datei

25.11.15 Vortrag von rollenspielsucht.de in Dillingen (Theresia-Haselmayr-Schule)

25.11.15 Sehr interessanter Vortrag von Manfred Spitzer beim Wirtschaftsforum der Sparkasse Ingolstadt (20.11.15) über ypoutube. Start hier

21.11.15 NEU!
Manfred Spitzer: "Cyberkrank - Wie das digitale Leben unsere Gesundheit ruiniert" Weitere Infos

21.11.15 Skandal in Hannover:
Fachstelle return erhalten. (ausführliche Information und Petition)

16.11.15
Pflichtlektüre: 3sat Film "Digitale Nebenwirkungen" bis 16.12.15 ansehen!

12.11.15
Vortrag und Stand beim Gesundheitstag im Bay. Kultusministerium von rollenspielsucht.de (Christoph Hirte) "Das machen doch jetzt alle - exzessive Mediennutzung und ihre Folgen - eine Zeitreise"

07.11.15
Neue Informationen zur Weitergabe: Altersbeschränkung für Smartphones

29.10.15
Vortrag von rollenspielsucht.de in Neuried bei München (Frauenunion) am 29.10.2015 Zeitungsbericht

29.10.15
Video: Manfred Spitzer bei Markus Lanz zu seinem neuen Buch "Cyberkrank - wie das digitale Leben unsere Gesundheit ruiniert" (ab Minute 45:30)

23.10.15
Video-Interview mit Christoph Hirte zum 30-jährligen Jubiläum des Münchner Selbsthilfezentrum

22.10.2015
Vortrag von rollenspielsucht.de in Burgheim - Veranstalter: Kindergarten und Gemeinde Burgheim in der Grund- und Mittelschule
Einladung

07.10.15 "Eine Altersbeschränkung für Smartphones ist dringend erforderlich" Smartphones setzen Kinder und Jugendliche unter Kommunikationsstress. Eine aktuelle Studie weist auf die Risiken der exzessiven Handy-Nutzung hin - und warnt vor einer Suchtgefahr. Für AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.  gibt es aufgrund diverser Studien und aufgrund täglicher Beobachtungen nur eine logische Konsequenz: "Eine Altersbeschränkung für Smartphones ist
dringend erforderlich" .

Über eine Mannheimer Studie berichtet der Münchner Merkur vom 02.10.2015 (online 01.10.2015). Einer anderen großen dt. Tageszeitung war dieses flächendeckende Problem leider nur eine Kurzmeldung wert (12 Zeilen).

"Jeder Vierte der befragten 8- bis 14-Jährigen gab an, sich durch die permanente Kommunikation über Messenger-Dienste wie WhatsApp gestresst zu fühlen."Fast die Hälfte erklärte, durch das Handy von den Hausaufgaben abgelenkt zu werden. Jeder Fünfte gab schulische Probleme durch seine starke Handy-Nutzung zu. Jeder Siebte bemängelt, dass die echten Kontakte zu Freunden zu kurz kommen. Jeder Zehnte ist bereits Opfer digitalen Mobbings oder von Ausgrenzung aus WhatsApp-Gruppen geworden.
Zusammenfassung als PDF-Datei
weiter lesen (mit Leserbrief an den Münchner Merkur)
  (PDF)
Original-Leserbrief als PDF
(im Merkur erschien am 08.10.15 ein gekürzte Fassung)
Link zum Smartphone-Aufkleber (Kann mit Verlinkung zum Artikel verwendet werden)

23.09.15 Vortrag von rollenspielsucht.de in Marbach am Neckar (Fa. Hainbuch GmbH)

18.07.15 Pflich-"Lektüre"
für alle Eltern zum Thema
: "Kinder und Jugendschutz im Internet". In 3Sat kam der sehr aufschlußreiche Film: "Nur Porno im Kopf" (youtube) Eine Studie der "University of Cambridge" belegt, dass die Gehirne junger Männer, die sich selbst als "Porno-süchtig" bezeichnen, tatsächlich die typischen Merkmale von Sucht aufweisen. Klar ist auch, dass Jugendliche anfälliger für die Entwicklung von Suchtverhalten sind, weil ihr Gehirn sich noch im Umbau befindet.
- Zitate: "Heroin auf dem Küchentisch" - "Pornos haben potential zur Droge" !!!
- Jeder 4. Jugendliche (!!!!) zwischen 16 und 19 hat Probleme damit, den Pornokonsum in den Griff zu bekommen.
- Viele Pornos sind verbunden mit brutaler Gewalt und sind für alle jederzeit verfügbar. Filterprogramm geben falsche
  Sicherheit, da sie nicht so filtern können, wie sich das Eltern vorstellen können.

- Das Belohnungszentrum (Suchmechanismus) ist voll entwickelt und so besonders anfällig für jede Art von Sucht. Der Gehirnbereich, der das Verhalten kontrolliert, wird erst Mitte 20 entwickelt. Es gibt ein Gaspedal - aber keine Bremse.

05.07.15
Diagnose Funk, Bund Naturschutz und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. schicken einen Brief an Schulen im Landkreis Starnberg mit dem Betreff: „Digitale Medien im Schulunterricht – Verkabelung anstelle von WLAN-Netzwerken". Weitere Landkreise sollen folgen. Brieftext
Anlagen zum Brief:
- „Tablets-PC’s und andere WLAN-Geräte: Bildungs- und Gesundheitsrisiko für Kinder und Jugendliche
- „Deutsche Strahlenschutzgremien versuchen Abgeordnete zu manipulieren
- Appell an WHO und UNO von 150 Internationalen Wissenschaftlern

Artikel in Starnberger Zeitung (Süddeutsche) „Brandbrief wegen Strahlenbelastung“ (PDF)
Artikel im Starnberger Merkur:Internetausgabe „Wlan im Unterricht? Frage des Risikos“ (PDF)
Artikel in der Printausgabe mit Zitat: "Jede Aussage über mögliche Folgen lässt sich widerlegen"
Leserbrief an den Münchner Merkur: „Reputation wichtiger als die Gesundheit der Kinder?

Leider wurde der Artikel im Internet gegenüber der Printausgabe teilweise gekürzt wiedergegeben. Es fehlt z.B. das bis heute undementierte Zitat von der Würmtal Realschule Gauting: „Jede Aussage über mögliche Folgen lässt sich widerlegen.“ Wenn sich jemand aus Sorge und Verantwortung um die Schulkinder ausführlich mit dem Themenkomplex beschäftigt, ist es nicht möglich, eine Beruhigung in dieser Form an Eltern weiter zu geben. Es bleibt die Forderung, daß bei Verwendung von WLAN-Verbindungen in Schulen der eindeutige Nachweis zur Unbedenklichkeit  erbracht werden muss. Leider wurde auch beim Abdruck des obenstehenden Leserbriefs in der Printausgabe des Starnberger Merkurs der entscheidende Absatz nicht mit abgedruckt:
Statt eines Wettlaufes, welches die erste sog. "moderne" Schule mit der besten elektronischen Ausstattung ist, ist eine ernsthafte Diskussion zum Strahlenschutz an Schulen längst überfällig. Geradezu beängstigend und fahrlässig erscheinen einige Argumente und Ansichten von Schulleitern, die in diesem Artikel abgedruckt wurden, denen offensichtlich die Reputation wichtiger ist, als die Gesundheit der ihnen anvertrauten Kinder. Die erdrückende Anzahl von belastbaren Studien lässt für die Benutzung von WLAN-Verbindungen an Schulen (und zu Hause!) keinen anderen Schluss zu: ABSCHALTEN, und zwar so schnell wie möglich, solange nicht eindeutig bewiesen ist, dass keine Gesundheitsgefährdung besteht. Auch wir Eltern dürfen dabei nicht länger wegsehen.
Leserbrief direkt lesen

27.06.15 Wir bitten um Teilnahme
- an dieser Petition: Elektrosensible schützen ! Nicht alle Funklöcher schließen ! In den nächsten 3 Jahren sollen deutschlandweit die letzten Funklöcher auch im ländlichen Raum geschlossen werden.
- an dieser Befragung des Deutschen Bundestags: Online-Umfrage zur "Online-Mediensucht" bis 9. Juli 2015
- Beibehaltung des analogen Festnetzanschlusses für unser Telefon!" an Sigmar Gabriel (Wirtschaftsminister)

27.06.15 Größter Stand mit Kevin am Selbsthilfetag des Münchner Selbsthilfezentrums am Marienplatz.
Dazu wurden 2 neue Plakatwände erstellt: Plakat1 + Plakat2

22.06.15
Vortrag von rollenspielsucht.de an der Grund & Mittelschule Kirchseeon, 85614 Kirchseeon. "Wenn Computer und Handy zur Sucht werden... hat das verheerende Auswirkungen auf die gesamte Familie."

12.06.15
Es wurden bei Informationen-Videos einige neue, interessante Videos verlinkt

12.06.15
Über 150 internationale Wissenschaftler rufen zum Schutz vor nicht-ionisierenden elektromagnetischen Strahlen auf (z.B. Handys, Schnurlostelefone, Wlan, etc.). Es gibt 9 klare Forderungen. Z.B. dass Kinder und Schwangere besonders geschützt werden sollen. Hier finden Sie den Apell an Uno und WHO zum Nachlesen. 

11.06.15 "Internet- und Computersucht - Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern"
von Christoph Möller (Hrsg.) Mitautoren: Christine und Christoph Hirte (rollenspielsucht.de).
Information - Bestellung - Flyer - Vorwort - Leseprobe - Inhaltsverzeichnis


10.06.15
Fit for Love-Praxishandbuch zur Prävention von Internet-Pornografie-Konsum von Tabea Freitag (return Hannover) ISBN 978-3-00-048231-1 Informationen - Bestellung - Leseprobe - Weitere Informationen zum Thema


10.06.15 "Digitales Verderben - Wie Pornografie uns und unsere Kinder verändert" von Anne-Sopie und Christoph Wöhrle. mvgverlag  ISBN 978-3-86882-515-2

29.04.15 Anhörung zum Mobilfunk im Südtiroler Landtag. Autor: Peter Hensinger von Diagnose-Funk.org.
"Digital und kabellos lernen - Faszination mit Nebenwirkungen"



08.05.15          8. Geburtstag der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de
Seit 08.Mai 2007 über  1.500.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.
D A N K E
   (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


01.04.15 MDR-TV-Bericht von Katrin Claußner: "Völlig vernetzt - Fluch und Segen der digitalen Welt"
mit Christoph Hirte
von rollenspielsucht.de (ab Minute 11:18) Kurzinformation Sendungsseite beim MDR und hier in der Mediathek ansehen.  (Wiederholung in tagesschau24: 10.04. 23:15 Uhr + 13.04. 06:00 Uhr)

30.03.15
Pressemeldung: MDR-TV-Bericht am 01.04.2015 um 20:45 Uhr mit Christoph Hirte

30.03.15
In Kürze werden Sie ein völlig neues Design zu dieser Seite vorfinden. Deshalb: besuchen Sie uns wieder.

26.03.15
Neuerscheinung von Gerald Lemke und Ingo Leipner: "Die Lüge der digitalen Bildung - Warum unsere Kinder das lernen verlernen" Redline-Verlag ISBN 978-3-86881-568-9 mehr


26.03.15 Jeder - überall - online aktiv:
Stadt Frankfurt plakatiert: "Sprechen Sie doch lieber mit Ihrem Kind"
mehr


23.03.15
Neue Studie der Uni-Mainz: "Internetkosum stört Bindungsfähigkeit Jugendlicher zu Gleichaltrigen." mehr

16.03.15 Neuerscheinung: Bert te Wildt: "Digital Junkis" Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder" ISBN: 978-3-426-27656-3 Droemer-Knaur-Verlag - Weitere Infos


10.03.15
ARD-Doku in der Mediathek jetzt wieder aufrufbar.

29.01.15
Auszeichnung "München Dankt" für Christine und Christoph Hirte, die Initiatoren dieser Internetseite
- dazu Interview vom 31.01.2015 in der Süddeutschen Zeitung von Nicole Graner mit Christoph Hirte 
- Pressemeldung zur Verleihung
 
Artikel Merkur-München (Fraziksa Bär)  und Artikel Merkur Würmtal      

Wir wünschen
allen Besuchern dieser Seite ein gesundes, zufriedenes Neues Jahr, und da
ss Alle die Kraft haben, Stück für Stück das Notwendige zu verändern. Das hat auch Auswirkungen auf das Umfeld.
"Wenn Du etwas wagst, kannst du etwas verlieren Wenn du nichts wagst, wirst du bestimmt etwas verlieren.
Das größte Risiko ist es, nichts zu tun." (Robert Goizuela)


==============================================================================================
AKTUELLE INFORMATIONEN 2014

17.10.14
Rosenheim Veranstaltung: " Lost in Cyberspace? Digitale Medien in der Famlien 2.0 "
mit Vortrag von Christoph Hirte, rollenspielsucht.de

19./20.09.2014
Vorträge von rollenspielsucht in Duisburg - für Erwachsene beim Diakoniewerk Duisburg GmbH Einladungsflyer (doppelseitig) -
3 Schülervorträge in der Ludgerus Hauptschule in Duisburg

05.08.14
Artikel von rollenspielsucht.de im ÖDP-Journal (Mitgliederzeitung)

28.07.14
Es gibt einen neuen Flyer. (ggf. doppelseitiger Druck mit kurzer Seite)

04.07.14 ab 14 Uhr Vortrag (als PDF-Datei) von Christoph Hirte (rollenspielsucht.de) "Das machen doch jetzt alle - exzessive Mediensucht und ihre Folgen - Eine Zeitreise" beim15. Interdisziplinären Kongress für Suchtmedizin in München. Bei der Posterausstellung erhielt unser Kevin den Publikumspreis. Vielen Dank.


07.06.14
"Die Sozialisation von Kindern und Jugendlichen durch den Mobilfunk - die Vierfachfalle
Big Data - Konsumrausch- Multitasking - Elektrosmog..."

Vortrag von Peter Hensinger, 28.03.2014 / Neckartenzlingen (Mitglied im Vorstand von Diagnose-Funk.org) Lesen Sie mehr...   oder als PDF-Datei herunterladen...

02.06.14  3 Schülervorträge im Ludwigsgymnasium Straubing (Jahrgänge 7-9)

27.05.14 Vorträge
im Otto-Hahn-Gymnasium in 71034 Böblingenm in Böblingen Erwachsene: 27.05.14 um 20 Uhr;   
               Schüler: 28.05.2014


24.05.14
Vortrag (über die Hanns-Seidl-Stiftung) im Kloster Banz bei Staffelstein für Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung



08.05.14
    7. Geburtstag der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de

Seit 08.Mai 2007 über  1.300.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.
D A N K E
   (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


26.02.14  Vortrag von rollenspielsucht.de in Berngau bei Neumarkt. Veranstalter: Hanns-Seidl-Stiftung und das Generationennetzwerk der Gemeinde Berngau. 27.02.13 Vortrag in Berngau für Schüler der Jahrgangsstufen 7 + 8 + 9.
Dazu Artikel von Michael Schrafl  in den Neumarkter Nachrichten "Wenn das Internet zu einer Sucht wird"

26.01.2014 Danke Frau Dyckmans, willkommen Frau Mortler!
Am 15.01 2014 wurde die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung ernannt. Für uns ein Anlass, Frau Dyckmans zu danken und Frau Mortler zu begrüßen.
Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel dazu: Link
neue Drogenbeauftragte: Marlene Mortler

zum Neujahr 2014:
"Große Siege werden durch Mut errungen, größere durch Liebe,
die größten durch Geduld." (Peter Rosegger)

Wir wünschen unseren Lesern für das neue Jahr viel Mut, Liebe (auch für sich selbst!) und Geduld im Neuen Jahr!


==============================================================================================
AKTUELLE INFORMATIONEN 2013
____________________________________________________________________


27.11.13
Interview mit Christoph Hirte bei Radio Lora - im Gespräch mit Mitarbeitern der Suchthotline vom Tal 19

26.11.13 2 Vorträge von rollenspielsucht.de vor Schülern der Berufsschule Landshut 1

16.10.13 Vortrag von rollenspielsucht.de in Taufkirchen bei München. Veranstalter: Frauenunion und CSU Taufkirchen

14.10.13
Vortrag von rollenspielsucht.de in Straubing, Ludwigsgymnasium, Max-Plank-Str. 25, 94315 Straubing mit über 250 Besuchern. Diese Veranstaltung war als  Elternabend für die Klassen 7 bis 9 Klassen organisiert. Artikel dazu

12.10.13 
Stuttgart Kongress: "Digitale Medien - Faszination mit Nebenwirkungen"
Zu den gesundheitlichen und psychosozialen Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche - Anregungen für die Pädagogische Praxis.Veranstalter: diagnose-funk.org - Kurzsseminar mit Christoph Hirte von rollenspielsucht.de "Das machen doch jetzt alle" - exzessive Mediennutzung und ihre Folgen - eine Zeitreise"

01.08.13
Neuerscheinung: "Computersucht - Was Eltern tun können" von Christoph Möller und Vanessa Glaschke
Verlag: Ferdinand Schöningh, 112 Seiten, € 19,90, ISBN 978-3-506-77683-9 Bestellung beim Verlag

20.07.13
Selbsthilfetag am Münchner Marienplatz mit einem großen Stand von rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

26.06.13
MünchenBayernweiter Fachtag: "Alles online: Wenn Internet süchtig macht- (Selbst-)Hilfe und Gefahr im Netz". Veranstaltung der Selbsthilfekontaktstelle Bayern e.V.  - Vortrag von Christoph Hirte im Workshop "Das Internet als Ausweg aus der Onlinesucht?" an.

14.06.13
Süddeutsche von Gudrun Passarge: Im Kampf gegen Onlinesucht - über die Arbeit von rollenspielsucht und die Vorstellung im aktuellen Drogen- und Suchtbericht.

14.06.13 Seit 08.Mai 2007 1.100.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.
D A N K E   (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

13.06.13
Süchtig nach Computer und Internet von Oliver Bilke-Hentsch in der Zeitschrift Pädietrie/Schweiz (als PDF)

10.06.13 Gesundheitstag an der LMU München mit Informationsstand von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. und rollenspielsucht.de

07.06.13 Süddeutsche zur Überwachung im Internet: US-Regierung zapft Facebook, Google und Apple an -
eine Folge der ungehemmten und unkritischen Verlagerung des Lebens ins Netz. Anzapfen? Die Fantasie läuft Amok, bei dem Gedanke, welchen Wert die Privatsphäre in Zukunft noch hat und wer alles wohl bis ins Detail über uns Bescheid weiß. Wir hätten bzw. haben als Erwachsene die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob wir unsere Privatsphäre öffentlich machen wollen. Kinder und Jugendliche haben diese nicht. Sie stehen unter dem Gruppendruck: "Das machen doch jetzt alle!" In späteren Jahren, wenn sie merken, was geschehen ist, gibt es kein Zurück mehr.
zwei weitere Artikel dazu: "Die Welt im Netz - nur zu Gast" und "So überwacht der US-Geheimdienst das Internet"

29.05.13
rollenspielsucht.de wird im neuen Sucht- und Drogenbericht 2013 der Bundesregierung vorgestellt und gewürdigt..
Der neue Bericht fällt knapper aus als in den Vorjahren, da es keine neuen Erkenntnisse gibt. Die Jahrestagung der Drogenbeauftragten im Oktober 2012 (mit Informationsstand von rollenspielsucht.de) hatte sich bereits schwerpuntkmäßig mit Onlinesucht beschäftigt (Zusammenfassung der dortigen Ergebnisse). (siehe auch)
PDF-Datei vom gesamten Drogenbericht.
PDF-Datei zur Onlinesucht - Auszug aktuelle Daten
PDF-Datei zur Onlinesucht - Auszug Prävention (mit Vorstellung rollenspielsucht.de)
PDF-Datei zur Onlinesucht - Behandlung-Versorgung
PDF-Datei Vorstellung rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
PDF-Datei mit Schreiben der Drogenbeauftragten an rollenspielsucht.de
dazu Artikel in der Süddeutschen Zeitung:
"Im Kampf gegen Onlinesucht"

29.05.13 Radio Lora
längerer Beitrag zur Onlinesucht von Niklas Münche u.a. mit christoph Hirte, dem Initiator von rollenspielsucht.de und Vorstand von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V:

25.05.13
Vortrag von rollenspielsucht.de vor Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung in Kloster Banz

20.05.13 Pflichtlektüre: Sabine Schiffer (Instititut für Medienverantwortung) "Bildung und Medien - was Eltern und Pädagogen wissen müssen". HWL Verlag  ISBN 3937245103

14.05.13
Besuch der Münchner Mediensucht-Selbsthilfegrupppen in der neuen Tagesklinik in Haar. Wir bemühen uns um einen weiteren Termin.


08.05.13
6. Geburtstag der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de

Seit 08.Mai 2007 1.060.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.
D A N K E
   (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

30.04.13
Vortrag von rollenspielsucht.de im Karlsgymnasium Bad Reichenhall mit ca. 250 Zuhörern

23.04.13 Vortrag von rollenspielsucht.de in Uffenheim bei der VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG

16.04.13 Vortrag von rollenspielsucht.de in Neustadt/Aisch bei der VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG,

08.04.13 Vortrag von rollenspielsucht.de für Eltern Erzieher, etc. in der Berufsschule 2, Straubing. Veranstalter: famlienservice.de

27.03.13
Kurzinterview
Radio M94,5 (Franziska Mitschke) mit Christoph Hirte, Intitiator von rollenspielsucht.de

19.03.13
2 Vorträge von rollenspielsucht.de vor Schülern der Berufsschule Landshut 1


17.03.13 Hauptsache Mensch - Brigitte Strauß-Richter vom Sankt Michaelsbund führt langes Interview mit dem Initiator von rollenspielsucht.de, Christoph Hirte (2 Teile - oberste Zeile anklicken - 2. Zeile kommt von selbst)

20.02.13 Vortrag von rollenspielsucht.de in Peißenberg in der Buchhandlung Peißenbuch

19.02.13
Artikel in den Nürnberger Nachrichten von Hanni Kinadeter: "Online-Rollenspiel: "Heroin aus der Steckdose" mit Christoph Hirte, Initiator von rollenspielsuchtde.

==============================================================================================

rollenspielsucht.de wünscht allen Lesern und "Kämpfern" ein starkes Neues Jahr:
"Es ist typisch menschlich, dass man sich aus Angst vor einer unbekannten Zukunft an die bekannte Vergangenheit klammert." (John Naisbitt)


==============================================================================================
AKTUELLE INFORMATIONEN 2012
____________________________________________________________________

31.12.12 Seit 08.Mai 2007 1.000.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.
D A N K E
   (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

03.12.
12:
Vortrag von rollenspielsucht.de in Landshut beim Landshuter Netzwerk

20.11.12
Vortrag von rollenspielsucht.de in Donauwörth in der Berufsförderschule Kolping

15.11.12
Vortrag von rollenspielsucht.de in der Jugendfreizeitstätte Planet "O" in 85764 Oberschleißheim

14.11.12
Neue Qualität der Suchtgefahr: Fachverband Medienabhängigkeit warnt u.a. vor FiFA 13 oder Shooter Battlefield. Hier wird eine neue Dimension der Verquickung von Spielsucht und Glückspiel erreicht. Auf einer Plattform, bei der EA, Sony, Microsoft, Ubisoft und Nos kooperieren, sind seit 27.09.2012 bis heute ca. 10 Millionen Dollar verspielt worden. Die Plattform sollte erst ab 18 Jahre sein, doch virtuelle Alterskontrollen sind derzeit kein hinreichender Jugendschutz. Es seien besonders junge Spieler betroffen, heißt es in der aktuellen Pressemeldung des Fachverbands Medienabhängigkeit. Bitte weiterleiten. Siehe auch den Artikel von Regine Pfeiffer: "Was Online-Spiele und Glückspielautomaten gemeinsam haben".

03.11.12 
Freising Vortrag von rollenspielsucht.de beim Kreuzbund München (Gruppenleitertagung)

02.11.12
Seit 08.Mai 2007 975.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E

(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

23.10. 2012 83404 Ainring (bei Freilassing) Vortrag von rollenspielsucht.de und einem Jugendbeamten der Poilzei in der Mittelschule St.Rupert Mitterfelden, 83404 Ainring (Salzstraße 83)
Thema: "Gefahren des Internets - Internetsucht und Internetgefahren für Kinder und Jugendliche aus Sicht von Eltern und der Polizei".

17.10.12
Eine Buchbesprechung von Dr. Rudolf Hänsel zu Manfred Spitzer's Buch "Digitale Demenz" (weitere Angaben unten beim 06.08.2012). Wir bedanken uns bei Dr. Hänsel für die Überlassung des Textes.

(Die Buchbesprechung als Artikel bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. lesen)

09.10.12 rollenspielsucht beim Markt der Möglichkeiten bei der Jahrestagung der Drogenbeauftragten in Berlin:
Viele Interessierte haben sich bei unserem Stand über unsere Arbeit informiert. rollenspielsucht.de war bereits bei der Jahrestagung 2009 (mit Sabine Bätzing) eingeladen. (damals auch als Referenten)
im Gespräch mit Mechthild Dyckmans

Bericht zur Jahrestagung mit Vortragsvideos und PDF-Dateien  (dort rechts unten)

06.10.12 Süddeutsche Zeitung Serie "Was Computer mit Menschen machen" von Christian Weber
Teil 1: "Google statt Gehirn" - leider nur kostenpflichtig
Teil 2: Onlinespiele und Internet-Pornografie - Online:"Gefährlicher als ein Monster"
Teil 3: Aggressiv durch Egoshooter: "Ich mach' Schaschlik aus dir!"
Teil 4: "Sex nach Drehbuch"

03.10.12 18 Uhr Vortrag von rollenspielsucht.de in Neumarkt - Veranstalter: Selbsthilfeverein Zukunftswerkstatt Neumarkt e.V.

17.09.12 Bay.Fernsehen - Sendung Geld & Leben "Beitrag zur Onlinesucht" von Arndt Wittenberg mit rollenspielsucht.de bzw. AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

06.09.12 Seit 08.Mai 2007 950.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E

(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

02.09.2012 ARD Sendung Günther Jauch mit Christoph Hirte (als Gast im Publikum)

DAZU: Ergänzung zur ARD-Sendung Günther Jauch --> Suchtkranke Menschen diffamiert (PDF)  - Text
Ankündigung Süddeutsche und Münchner Merkur am 01.09.2012

16.08.12 Fachverband Medienabhängigkeit: Empfehlungen für die Behandlung von Medienabhängigkeit im deutschen Sozial- und Gesundheitssystem und Presseerklärung mit dem Thema: "Medienabhängigkeit ist eine Suchterkrankung"

11.08.12 Stern-Online: "Das Heroin aus der Steckdose" von Arndt Arnsperger (mit rollenspielsucht.de)

09.08.12 Zur Pressemeldung vom 16.07.12 im Münchner Merkur: "Fünf Jahre Kampf gegen Mediensucht'"

Pflichtlektüre:
06.08.12 Hirnforscher Manfred Spitzer: "Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen"
Auszug: "Digitale Medien machen süchtig. Sie schaden langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das Gedächtnis nach. Nervenzellen sterben ab, und nachwachsende Zellen überleben nicht, weil sie nicht gebraucht werden. Bei Kindern und Jugendlichen wird durch Bildschirmmedien die Lernfähigkeit drastisch vermindert. Die Folgen sind Lese- und Aufmerksamkeitsstörungen, Ängste und Abstumpfung, Schlafstörungen und Depressionen, Übergewicht, Gewaltbereitschaft und sozialer Abstieg". --  Verlagsgruppe DroemerKnaur ISBN 978-3426-27603-7 -- Artikel dazu im Münchner Merkur: "Machen Computer dumm und süchtig?"
Hervorragendes Interview bei Pressetext  PDF
Auszug: "Medienpädagogik ist etwa so sinnvoll wie Alkoholpädagogik - beides macht süchtig und brauchen wir nicht." -
"Ein Kind sollte seine Umwelt nicht zuerst über Tablet und Smartphone ansehen, sondern sie selbst begreifen, fühlen, erleben und handeln. Die Motorik nimmt ein Drittel des Gehirnvolumens ein. Bewegt man nur die Maus, so wird dieses Drittel zum Lernen und später zum Denken nicht benutzt."

30/31.07.12 - 4 Vorträge von rollenspielsucht.de für Schüler der Staatlichen Berufsschule Neu-Ulm

16.07.12 Pressemeldung 5 Jahre rollenspielsucht.de "Wenn 11-Jährige nicht mehr in die Schule gehen" und die Bestandsaufnahme 2012

17.07.12 Münchner Merkur: 17.07.2012 "Glotze macht Kinder dick"

15.07.12 Seit 08.Mai 2007 925.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

03.07.12 rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. (mit Kevin) im Bay. Landtag unter dem Motto Selbsthilfe IN Aktion

16.06.12 Vortrag von rollenspielsucht.de über Hanns-Seidl-Stiftung in Kloster Banz bei Bamberg
02.06.12 Bay.Staatszeitung (Angelika Kahl): "Vom Internet verschluckt"  Online-Sucht: Die Zahl der Betroffenen steigt – doch in Bayern gibt es kaum Beratungsstellen und Therapieplätze.

Mai 2012 Radio Lora (Lou Duikerken) Interview mit C.Hirte
 
27.05.12 FAZ: Deutsche daddeln krankhaft
- Artikel zum Sucht- und Drogenbericht 2012 von Mechthild Dyckmans. Gesamten Bericht hier lesen
Dazu Auszüge aus einem Betroffenen-Schreiben: Warum ich spiele? Weil es draußen nicht viele gute Alternativen gibt und gab...es gibt Dopamin auf Knopfdruck, Informationen und Wissen innerhalb von wenigen Sekunden....
Dann verstehen Sie vielleicht weshalb sich Spieler in die Welt der Anarchie flüchten.
Weiterer Artikel zum Drogenbericht bei "Wort im Netz": "Spielsucht immens gestiegen" Auch bei der On
Bleibt zu hoffen, dass sich die Drogenbeautragte mit Ihrer Mannschaft weiterhin für dieses Thema und dadurch für Familien und Betroffene einsetzt. Mit der Jahrestagung der Drogenbeafutragten (wieder nach 2009) zum Thema Onlinesucht am 09.10.2012 wird gezeigt, dass es sich um eine sehr ernste und wichtige Thematik handelt. DANKE

26.05.12 Pressemeldung vom Institut für Medienverantwortung: "
Mehr Spielraum für Plagiatoren - Clash of Realities an der FH Köln: Gamesbranche & Forschung". Dort heißt es:  "Erneut gibt die Fachhochschule Köln Raum für Computerspiele-Designer & Co, die als Forscher getarnten Werbetrommler der IT-Branche........... "

25.05.12
Interview mit Christoph Hirte bei Zündfunk
(Bayern 2) - wird beim Zündfunk leider nicht verlinkt! (Die Realität paßt nicht in das Sendungsprofil.....)

18.05.12
Wiederholung der ARD-Dokumentation "Spielen,spielen,spielen..wenn der Computer süchtig macht" in 3sat. Hier wird auch über die Arbeit von rollenspielsucht.de berichtet. (Erstsendung: 12.08.2008) 
Hier ansehen über ARD-Mediathek


15.05.12
Seit 08.Mai 2007 900.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E

(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

08.05.12

5. Geburtstag der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de
Bestandsaufnahme und Pressemeldung "Wenn 11-Jährige nicht mehr in die Schule gehen"
Zur Pressemeldung vom 16.07.12 im Münchner Merkur: "Fünf Jahre Kampf gegen Mediensucht'"

07.05.12 Paranausverlag: Brückenschlag 2012 "Mehr, mehr und immer mehr..Süchte" mit Kapitel von Christine und Christoph Hirte ISBN 978-3-940636-20-1 Weitere Information und Bestellinformation

07.05.12  Vortrag von rollenspielsucht.de an der Münchner Berufsschule für Informationstechnik in der Riesstraße (Schüler)

29.03.12 2. Rosenheimer Suchthilfetag bei Neon (Prävention und Suchthilfe in Rosenheim) Workshop mit Christoph Hirte zum Thema: Selbsthilfe für "Computersüchtige und Angehörige"

28.03.12 Vortrag von rollenspielsucht in der Münchner Berufsschule für Industrielektronik, Bergsonstraße (Schüler)

25.03.12 Facebook trifft Realität Video auf youtube  Pierre M. Krause zeigt, was passiert, wenn die Online-Community Facebook auf die Realität trifft. Triff neue Freunde, trete Gruppen bei und finde heraus, wen das alles interessiert.

25.03.12 Pornosüchtig unter 18 Jahre: Wenn aus Lust Sucht wird - bei Spiegel TV ansehen (Text bei Spiegel-TV dazu: "Pornografie ist wie ein Parasit" sagt der 16-jährige Malcolm. "Sie dringt in deinen Geist ein und saugt dir das Leben aus". Er ist einer der Jugendlichen, für die Porno zur gefährlichen Sucht geworden ist.)

14.03.12 Vortrag rollenspielsucht.de in 86720 Nördlingen, Vortragssaal der Sparkasse Nördlingen, Veranstalter: Rieser Volkshochschule Nördlingen

14.03.12 09:15 Uhr Vortrag von rollenspielsucht in der Berufsschule für Industrielektronik, Bergsonstraße (Schüler)

01.03.12 Vortrag von rollenspielsucht.de in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidl-Siftung in der Kraiburger Grundschule

29.02.12 Vortrag von rollenspielsucht in der Berufsschule für Industrielektronik, Bergsonstraße, München(Schüler)

28.02.12 Pflichtlektüre: Paula Bleckmann: Medienmündig - wie unsere Kinder selbstbetimmt mit dem Bildschirm umgehen lernen. ISBN 978-3--608-94626-0 Klett-Cotta-Verlag

25.02.12 Radiointerview mit C.Hirte bei Radio Darmstadt hier anhören:  Teil1  Teil2  Teil3  Teil4

18.02.12 Seit 08.Mai 2007 875.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

15.02.12 !!!!!!! Drogenbeauftragte: Forderung zur Anerkennung von Online- /Mediensucht als eigenständiges Krankheitsbild !!!!!!!
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, fordert die Anerkennung als Krankheit von Online- / Mediensucht und die Verbesserung des Kinder und Jugendschutzes. Wünschenswert und notwendig wäre, dass die praktischen Erfahrungen der Mediensuchtselbsthilfe auch in diese Dokumente eingebunden werden können. 
Bereits im Juni 2009 wurde die Anerkennung von den Fraktionen der damaligen Regierungskoalition gefordert. Dieser Text wurde allerdings nicht mehr aufgefunden. Mehrmaliges Nachfragen bei verschiedenen Abgeordneten blieben erfolglos. Strategiepapier zur Sucht - insgesamt - Auszug zur Online- / Mediensucht.   Weitere Infos

13.02.12 Die Story im Ersten: "Facebook. Milliardengeschäft Freundschaft" - Aufruf: ARD Mediathek

09.02.12 SWR-Zur Sache: "In der realen Welt verloren gegangen" - hier ansehen

07.02.12 Vortrag von rollenspielsucht.de für Lehrer der Städt. Rainer-Werner-Fassbinder-Fachoberschule in München

19.01.12 Für ehemalige Betroffene: Stellenangebot (Suchtprävention) der Stiftung Sehnsucht, Weißenburger Strasse 40, 81667 München - Kontakt: Tel: 089 - 38 90 32 28 oder Email

13.01.12 Vortrag von rollenspielsucht.de in Leonberg nördlich (93142 Maxhütte-Haidhof)  Veranstalter: Kolpingfamilie Leonberg Artikel Mittelbay. Zeitung 21.01.2012

06.01.12 Neues Design der Internetseite www.rollenspielsucht.de

==============================================================================================
AKTUELLE INFORMATIONEN 2011

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
31.12.11 - Gedanken zum Jahreswechsel:
Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe! (H. Kostial)
Zitat eines Aussteigers:„Das Leben ist endlich - Computerspiele sind unendlich“
--------------
Wir können unseren Kindern nur helfen, indem wir uns selbst helfen, indem wir uns klar darüber werden, wo wir stehen und wer wir in dieser Geschichte sind. Wenn wir uns aufgeben, geben wir unsere Kinder mit auf und nehmen ihnen gleichzeitig die Chance, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.
-------------                                                      
"Segenslied der Eltern für ihr ' verlorenes ' Kind" - (Text zum Lied)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

08.12.11 "DAS MACHEN DOCH JETZT ALLE" Referat beim Workshop des PARITÄTISCHEN-Gesamtverbandes in Berlin "Medien- und Onlinesucht - Gefahrenpotenzial für Kinder und Jugendliche - Prävention, Intervention". Flyer        

30.11.11
Vortrag rollenspielsucht.de in 91781 Weißenburg bei Kiss und Suchtberatung Weißenburg

30.11.11 Seit 08.Mai 2007 850.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


29.11.11 in der Rossmann-Kundenzeitung erschienen: "Computerspielsucht" von Regine und Christian Pfeiffer
(Auflage 839.000) (mit Hinweis auf rollenspielsucht.de)

22.11.11
Vortrag rollenspielsucht.de Pfarrgemeinderat bei Riekofen (Landkreis Regensburg) mit KEB Regensburg

18.11.11
"Südkorea verbietet jungen Zockern Nachtschichten" - Bericht in pressetext von Markus Keßler - mit Kurzinterview mit Christoph Hirte

15.11.11 Vortrag rollenspielsucht.de bei Landau a.d.I. - bay. Bauernverband

10.11.11 TV-Beitrag "computerspielsucht" Kurzporträt mit rollenspielsucht.de in laVita von Christine Walter im Bay. Fernsehen.  Wir bemühen uns um eine Verlinkung

ab 10.11.11: Internet- und Computersucht - Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern von Christoph Möller (Hrsg) - Kohlhammer-Verlag u.a. Mitautoren: Christine und Christoph Hirte -
ACHTUNG ! Siehe NEUERSCHEINUNG am 11.06.2015

 

08.11.11 Vortrag beim Suchtberatungs- und Behandlungszentrum Tal 19 in München

04.11.11
Vortrag von rollenspielsucht.de in Weiden - Bay. Bauernverband Herbstklausurtagung der Ortsbäuerinnen

02.11.11 Pflichtlektüre: "Was Online-Spiele und Glücksspielautomaten gemeinsam haben, warum sie abhängig machen können und warum die Spiele-Industrie Abhängigkeit in Kauf nimmt oder sogar fördert." von Regine Pfeiffer. Wir bedanken uns für die zur Verfügungstellung dieser anschaulichen Erklärung. Dieses Dokument ersetzt "Warum WoW süchtig machen kann."

24.10.11
Vortrag rollenspielsucht.de in 87784 Westerheim (zwischen Mindelheim und Memmingen) Veranstalter: Pfarrgemeinderat

18.10.11
Vortrag von rollenspielsucht.de mit der Hanns-Seidl-Stiftung in Landshut, Staatl. Realschule

17.09.2011
Vortrag von rollenspielsucht.de bei der 4. Berliner Mediensuchtkonferenz im Workshop "Forderungen zur Verbesserung der Versorgung von Betroffenen der exzessiven Mediennutzung"
Thema: "Opium für das Volk?"

16.09.2011
Vortrag von rollenspielsucht.de beim Nürnberger Fachtag "Selbsthilfe und Verhaltenssucht" im Workshop "Internet und Computerspiele – wann beginnt die Sucht?"
Thema: Der Schlüssel liegt bei den Angehörigen"

15.09.11 Seit 08.Mai 2007 825.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


09.09.2011
Vortrag zur Selbsthilfe beim Fachverband für Medienabhängigkeit beim 3. Symposium in Köln.

06.08.11
Zum ersten Mal in der Geschichte der Amokläufer haben wir detaillierte Äußerungen des Täters über die Computerspiele, die er gespielt hat und die er explizit als Schießtraining empfiehlt. Regine Pfeiffer fördert in einem Artikel "Wie Bilder im Kopf zur tödlichen Wirklichkeite werden können"  genaueres zu Tage.
Dazu SZ:  „Ego-Shooter-als Massaker-Vorbereitung“ von Bernd Graff.
Abgestumpft? Eingeschüchtert? Resigniert? Dürfen wir das sein? Können wir uns das als Gesellschaft weiterhin erlauben? Eingreifen erfordert viel Mut. Lieber schweigend weiterspielen, als verbal niedergemetzelt zu werden? Dies passiert häufig beim Aufflammen der Diskussion über virtuelle Gewalt. Generationsübergreifend: Mehr gesunder Menschenverstand und mutiges Einmischen, vor allem bei Kindern und Jugendlichen ist dringend geboten. Eine werdende Mutter schreibt uns besorgt: "Was ist das für ein Vater, der ständig online Leute erschießt?“ Sprechen wir -mutig- öfter darüber! Auch und besonders die älteren Jahrgänge dürfen sich dem Thema Mediensucht, Mediengewalt, etc. nicht entziehen!

05.08.11
Pressetext Austria: Facebook macht kindisch: Facebook und Twitter haben eine Generation von Selbst-Besessenen geschaffen, die nur zu kurzen Momenten der Aufmerksamkeit fähig sind und wie Kleinkinder ständig Rückmeldung einfordern. Weiter....

20.07.11 Bayern 1 Mittagsmagazin Interview mit rollenspielsucht.de

20.07.11 Referat bei paednetz e.V. (=Qualitätsverbund niedergelassener Kinder- und Jugendärzte)

16.07.11 Vortrag von rollenspielsucht.de im Kloster Banz bei der Hanns-Seidl-Stiftung im Rahmen der Grundakademie "Suchtprobleme"

12.07.11
Seit 08.Mai 2007 800.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


08.06.11 Süddeutsche: "Heroin aus der Steckdose" von Gudrun Passarge (PDF-Datei dazu)

01.06.11
WHO: Krebsrisiko bei intensiver Handy-Nutzung - "Die Beweislage, zu der ständig noch Daten hinzukommen, ist stark genug, um die 2b-Klassifikation (möglicherweise krebserregend, d. Red.) zu rechtfertigen" - Süddeutsche vom 31.05.11 - Passend auch zur Meldung vom 25.05.11 – Wir Eltern tragen Verantwortung für die Gesundheit unserer Kinder: jetzt nachdenken über die Notwendigkeit einer intensiven Handynutzung der Kinder und Jugendlichen? (Spielen/Internet/etc.)

30.05.11
WDR-Fernsehen Sendung Markt Beitrag zur Onlinesucht und Abzocke in Browserspielen mit Regine Pfeiffer.
Beitrag im Internet ansehen


28.05.11 Münchner Merkur Artikel von Thomas Schmid: "Die Droge aus der Steckdose" (Gesamtausgabe) PDF-Datei

27.05.11 Oldenburg; Rechtsexperten treffen auf den teilweise rechtsfreien Raum in der virtuellen Welt des Internets: Auf dem 16. Deutschen Präventionstag in Oldenburg kommen am Montag und Dienstag mehr als 5.000 Fachbesucher aus 20 Ländern zusammen, um über die Gefahren und Herausforderungen der neuen Medienwelten für die Verbrechens-verhütung zu beraten. Sie wollen konkrete Empfehlungen ausarbeiten, wie Politik und Gesellschaft künftig mit sozialen Netzwerken, Cyber-Mobbing oder Computerspielsucht umgehen sollen. "Bisher geschieht die Alters-freigabe unter völliger Ausblendung der Suchtgefahren, obwohl wir deutliche Unterschiede belegen können", sagt Pfeiffer. Jeder fünfte Teilnehmer des Online-Rollenspiels "World of Warcraft" sei süchtig oder suchtgefährdet. "Es ist nicht zu verstehen, dieses Spiel ab zwölf Jahren freizugeben und so zu tun, als ob es Kinderkram wäre. Davor kann die Politik nicht die Augen verschließen", moniert Pfeiffer.
Artikel bie OPEN-REPORT

26.05.11
„Kinderzimmer müssen frei von Bildschirmen sein“ Gespräch mit Prof. Pfeiffer bei der Friedrich-Ebert-Stiftung - "Sämtliche Studien belegten den großen Schaden der extensiven frühkindlichen Mediennutzung. Erlebt werde nicht mehr die Wirklichkeit, sondern ein schwaches Abbild" Vorwärts.de

25.05.11
Was hat onlinesucht mit AKW-Abschaltung zu tun?
Plakatvorschlag:  Vorderseite   -   Rückseite
(Ausdrucksvergrößerung auf 4 Seiten)

25.05.11
Studie: Facebook ist ein Arbeitszeitkiller - Social Networks kosten Unternehmen Millionen PDF

23.05.11
Vortrag von rollenspielsucht.de am Willibald Gluck Gymnasium, Neumarkt  Artikel dazu im Neumarkter Tagblatt

17.05.11
Vortrag von rollenspielsucht.de im beruflichen Schulzentrum Nördlingen

11.05.11
Seit 08.Mai 2007 775.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


09.05.11 20:00 Uhr Vortrag von rollenspielsucht.de in der Mittelschule Vilsbiburg

08.05.11:

4. Geburtstag der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de

Pressemeldung zu 4 Jahre rollenspielsucht.de von typemania.de  (PDF-Datei dazu) (Danke an Herrn Scheibe) und
Bestandsaufnahme "Das haben wir nicht gewußt" zählt nicht mehr"   zum 4. Geburtstag.
Newsletter - Nr23 dazu  (Bestellung hier möglich: 
Hier bestellen)

Pflichtklektüre:
06.05.11 Unappetitliches Schweigen -
Schon lange gibt es Berichte über ungehemmten Zugriff zu Internetpornografie von Kindern und Jugendlichen. Zahlreiche Studien wurden durch eigene Erfahrungen aus der Praxis ergänzt und von der Fachstelle Return (Hannover) für eine Anhörung im Hessischen Landtag veröffentlicht. AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. und die Elterninitiative rollenspielsucht.de schließen sich den Forderungen der Fachstelle in vollem Umfang an.
Beispiel: "Der 12jährige Tom (Name geändert) aus einer guten, warmherzigen Familie „spielte“ an seiner 8-jährigen Schwester zwei Jahre lang Szenen nach, die er gemeinsam mit Freunden heimlich in Pornovideos gesehen hatte, vergewaltigte sie und gab ihr entsprechende Anweisungen, sich wie die Darstellerinnen zu verhalten. Die Eltern ahnten nichts davon."
rollenspielsucht.de: "Wir sind erschüttert, dass an dieser Stelle der § 184 StGB, der jegliches Zugänglichmachen oder Überlassen von pornografischem Material an Jugendliche unter 18 Jahren als strafbar ahndet, vollkommen versagt."            "Wann stehen mehr Eltern auf ?"
Text: Stellungnahme "„Bekämpfung sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen“ der Fachstelle Return Hannover (Eberhard und Tabea Freitag)
Text: Pornografiekonsum - Risiken und Nebenwirkungen von Dipl.-Psych. Tabea Freitag - Weitere Informationen: www.return-mediensucht.de oder www.internet-pornografie.de

Ein weiterer Auszug aus der Stellungnahme, die rollenspielsucht mit unterstützt: Jugendliche sind überfordert: Medienkompetenz braucht psychosoziale Reife - Mit dem unserer Ansicht nach verbrannten Begriff der „Medienkompetenz“ wird suggeriert, man könne die Entwicklung von Persönlichkeitsreife zur kompetenten Bewertung von medialen Inhalten wesentlich beschleunigen und dadurch Kinder und Jugendliche in die Lage versetzen, sich eigenständig vor jugendgefährdenden Inhalten zu schützen, ohne gleichzeitig den Zugang zu solchen Inhalten konkret zu erschweren. Eine solche Strategie ist unserer Überzeugung und Erfahrung nach zum Scheitern verurteilt.

21.04.11
Deutsches Ärzteblatt Ausgabe April 2011, Seite 173           "Online-Rollenspielsucht: Unterschätzte Gefahr" Ein Bericht von Dr. phil. Marion Sonnenmoser über rollenspielsucht.de, AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. und das Netzwerk für Ratsuchende als Projekt des Monats der Drogenbeauftragten der Bundesregierung. PDF-Datei dazu

21.04.11 Handy als "freiwillige Ortungswanze" - Kaum jemand wisse tatsächlich, «was die Hersteller dieser Telefone, in diesem Fall Apple, tun, ohne dass wir als Benutzer konkret davon wissen». Provider speichern Ortungsdaten! Berichte z.B.  NTV  -  Stern  -  Schwäbsiche.de
Ein Weckruf (CCC-Sprecher) sollte alle Internetbereiche betreffen. Es werden überall schleichend Fakten geschaffen es wird uns flächendeckend eingeredet, dass "wir das alles brauchen" und "das ist die Zukunft" oder "die neue Jugendkultur". Es liegt aber an uns, wie weit wir und unserer Kinder bei all den Möglichkeiten mitgehen!!!!!  Es können «Lebenslandkarten aus Bewegungsspuren»  erstellt werden.

17.04.11
Bayern5 Gesundheitsmagazin mit Kurzinterview Christoph Hirte - über Youtube anhören

14.04.11
"Mediensucht unter Studenten weltweit verbreitet" Bericht von  Johannes Pernsteiner (Pressetext-Austria) mit Statement von Christoph Hirte

07.04.11
Vortrag von rollenspielsucht.de in Herrsching: 6. Zeitgespräch des Kulurvereins Herrsching in Kooperation mit der VR-Bank: „Computersucht bei Jugendlichen“

04.04.11 Mitmachen beim MEDIENFASTEN: Eine Woche offline sein (mehr gemeinsam erleben) vom 09.-17.04.2011

30.03.11
"Mein Sohn lebt im Dunkeln" von Tina Angerer, Abendzeitung München (PDF mit Infos "Hilfe für Betroffene")

25.03.11
Vortrag von rollenspielsucht.de im Gemeinschaftshaus Beucherling in 93199 Zell (Bay. Wald) Jugendleitertreffen
Veranstalter: Hanns-Seidl-Stiftung Artikel im Bayerwald-Echo 08.04.11

12.03.11 Wir bedanken uns für klare Worte:
Kinder- und Jugendärzte fordern Warnhinweise auf Spielekonsolen - "Zu viel PC- und Spielekonsum kann die Gesundheit schädigen, deshalb müssen entsprechende Warnhinweise auf die Spielekonsolen" - Der Verband (BVKJ) plädierte außerdem für die Aufnahme von Medienerziehung in die Gesundheitsvorsorge bei Kindern und Jugendlichen. - "Auch Anerkennung bezögen sie oftmals aus dem Netz, wenn sie etwa in PC-Spielen Erfolge vorweisen könnten" - Kinderärzte beobachten seit Jahren unter anderem Sprach- und Bewegungsdefizite als Folge des virtuellen Dauerkonsums. Weil dieser mit ungesunder Ernährung gekoppelt sei, steige die Zahl fettleibiger und diabeteskranker Kinder. Auch die Fähigkeit zur Lösung realer Konflikte leide. «DasAggressionspotenzial steigt, die Hemmschwellen sinken», sagte Riedel. Thüringer Kinder sehen nach einer Studie besonders viel fern.- Die Eltern sind nach Beobachtungen des Mediziners häufig Teil des Problems, wenn sie ihre Kinder zur Ablenkung vor das Fernsehgerät oder den Computer setzen. Noch bedenklicher sei es, dass bereits bei Vorschulkindern ein eigener Fernseher im Kinderzimmer stehe. Auch Computerspiele in Kindergärten richteten bei von ADHS betroffenen Kindern eher Schaden als Nutzen an.
Beitrag in der SZ oder bei krankenkassen.de

11.03.11
Die große Freiheit - oder was? Für wen? Was bleibt ?
Einige Beiträge (Spiegel, WDR_Monitor, ARD) zu facebook und den sog. sozialen Netzwerken
. Eintrag im Forum vom 11.03.2011


02.03.11 Buchempfehlung: Jungs im Abseits  von Dr. Leonard Sax
Der erfahrene Entwicklungspsychologe und Kinderarzt Dr. Leonard Sax schlägt Alarm. Was ist bloß mit unseren Jungs los?
Er nennt fünf Ursachen, warum Jungen heute weit hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben, kaum Ehrgeiz zeigen, am liebsten in Ruhe Computer spielen und häufiger als Mädchen eine Schulklasse wiederholen müssen.
ISBN 978-3-466-30822-4 - Weitere Infos

01.03.11
bei medienbewusst.de ist ein langes Interview mit der Person des Monats 03/2011 (Christoph Hirte), erschienen.

25.02.11 Auszeichnung:
Unser "NETZWERK FÜR RATSUCHENDE
      war  Projekt des Monats 
(03/2011)
der DROGENBEAUFTRAGTEN DER BUNDESREGIERUNG.
Geben Sie diese Information bitte weiter und helfen Sie mit, dass das Netzwerk weiter wächst und bekannter wird.
Artikel im Münchner Merkur 
Interview in der
Süddeutschen Zeitung

24.02.11
Endlich können wir Informationen zur Betreuerbestellung weitergeben..

24.02.11
Seit 08.Mai 2007 750.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern. D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


24.02.11 "Spielsucht bei PC/Konsolen- und Onlinegames - angelockt und abgezockt". Ein Ratgeber für den Ausstieg von Chris Wolker. Dieses Buch hält dem Spieler vor Augen, wie er sich manipulieren lässt durch die suchtfördernden Mechanismen im Spiel, und macht auf einfachste Weise deutlich, wie wenig die virtuellen Erfolge dem realen Leben nützen. Eine Buchempfehlung nicht nur für Ausstiegswillige.

24.02.11
Gamecrime und Metacrime - Strafrechtlich relevante Handlungen im Zusammenhang mit virtuellen Welten Gibt es Kriminalität im Zusammenhang mit virtuellen Welten? ausführliche Infos

24.02.11
Teilnehmer für Studie zum Thema Internetnutzung und Onlinebehandlung gesucht

24.02.11 Broschüre der Bundesregierung mit Hinweis auf AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT: "Moderne Sucht und Drogenpolitik -2010 (Seite 26-27)

16.02.11
Richling über Facebook: "Volk legt eigene Stasiakte an" Interview von dpa z.B. in schwaebische.de
dazu:
Forum zu sog. Sozialen Netzwerken

dazu:
Facebook-Aussteigerseite    mit Anleitung zum Aussteigen

02.02.11
Informationsgespräch mit Angelika Graf, SPD, MdB zum Thema Medien- und Onlinesucht. Frau Graf ist für das Thema Sucht und Drogen in der SPD-Bundestagsfraktion zuständig.

27.01.11 Vortrag von rollenspielsucht.de in der Germeringer Stadtbibliothek Bericht im Münchner Merkur

18.01.11
Suchtpräventionstag mit rollenspielsucht.de im  Dominikus-Zimmermann-Gymnasium in Landsberg
(7. , 8. und 9. Klassen tagsüber - abends Vortrag von rollenspielsucht für Eltern, Lehrer, Interessierte)

08.01.11 Seit 08.Mai 2007 725.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 110 Ländern.D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)




nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
AKTUELL frühere Jahre:

2010, 2009, 2008, 2007


=======================================================
Hilfen zur Weiterverbreitung
(Stand: 19.05.11)
                                                                                        
- Visitenkarten:
    Vorderseite: Visitenkarte rollenspielsucht.de
    Rückseite: Visitenkarte von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

- Aushang für das schwarze Brette:
  Aushang A4   -   Aushang   2xA5  -  Aushang Kindergarten
=======================================================





















---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
2010:

05.12.10
Ehemalige Computerspielabhängige (Männer und Frauen ab 16 Jahre) für ausführliches Interview gesucht. Näheres hier

02.11.10
Lehrerzeitschrift LOGIN: ausführlicher Artikel von rollenspielsucht.de (auch zur Weitergabe geeignet)

29.10.10
jetzt über 300 (!) Eigeneinträge im Netzwerk für Ratsuchende bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

27.10.10
Seit 08.Mai 2007 700.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 210 Ländern. D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


13.10.10 Vortag von rollenspielsucht in 83376 Truchtlaching (Pfarrverband Seeon) im Rahmen der Herbstvollversammlung des Dekanats Baumberg

13.10.10
Facebook, sogenannte soziale Netzwerke, Browsergames? Was wissen Sie über Probleme und Schwierigkeiten in diesem Zusammenhang? Schreiben Sie bitte in dieses Forum bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

06.10.10 Stuttgarter Zeitung, Seite 3 Artikel "Heroin aus der Steckdose" (mit rollenspielsucht.de) von Tobias Schall. „Das Problem wird verharmlost. Und wenn was ist, heißt es, dass die Eltern versagt haben.“ PDF-Datei

05.10.10
mit rollenspielsucht.de Informatioansveranstaltung der KIss HH und der HH-Landesstelle für Suchtfragen mit dem Ziel, eine Selbsthilfegruppe für Angehörige zu gründen. Kontakt über Kiss Hamburg -- Artikel im "Eppendorfer" von Gesa Lampe

03.10.10
FAZ: "FSK-12 - Nichts für Kinder" Vielen Dank an Florentine Frotzen und die FAZ! Endlich wird dies thematisiert. Kinder- und Jugendschutz muss vielfach von den Eltern selbst bestimmt werden. Warum werden Kinder nicht besser geschützt?

02.10.10
Augsburg - Selbsthilfetag mit Vortrag von rollenspielsucht.de

29.09.10 Tübingen: Forbildung der Bezirksärztekammer Südwürttemberg in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Tübingen (Kinder- und Jugendpsychiatrie) - Flyer Thema: "Internet- und PC-Spielsucht - Risiko ohne Altersbeschränkung" Mit Referat: "WOW-Spielsucht aus Elternsicht" von Christoph Hirte (rollenspielsucht.de)

24.09.10 mehr verstehen: Buch-Empfehlung von rollenspielsucht.de: Rollenspiele - Sucht - Spass - Spiel - Gewalt von Johann Schreml
mit Insider-Informationen


24.09.10 "Computerspiele machen abhängig wie Alkohol!"
Endlich sprechen auch Experten davon. Ergebnisse zum Suchtkongress 2010 in Tübingen

24.10.10 Zuviel Pommes und PC machen unsere Kinder krank
3 Studien bzw. Untersuchungen:
"Ein paar Kekse zur Beruhigung" eine AOK-Studie
Die dramatische Diagnose der Kinderärzte zeigt Handlungsbedarf“ eine Forsa-DAK-Umfrage
"Im Extremfall der Einstieg in Kindesmisshandlung" Artikel im Münchner Merkur

24.09.10
"Sorgen Sie für ein Haus voller Bücher!" Als Expertin für die kognitive Entwicklung von Kindern an der amerikanischen Tufts University warnt Maryanne Wolf unter anderem vor den Gefahren des nur digitalen Lesens. Süddeutsche Zeitung vom 16.07.2010- ein weiterer Bericht in der SZ vom 09.12.2008

20.08.10
Seit 08.Mai 2007 675.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de aus ca. 220 Ländern. D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


06.07.10
Gesprächsreihe Medienpolitik Grüne Bay. Landtag - Medienkompetenz -  5.Gespräch Spiel ohne Grenzen - wenn Computer und Internet süchtig machen - mit AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V./rollenspielsucht.de
Vortrag von Christoph Hirte: u.a. Bei Jugendämtern und bei Gericht fehlt die Vorstellungskraft - Wie geht der Freistaat mit den Folgen der Sucht um? - Gibt es Beratung? (==> Netzwerk für Ratsuchende)

21.06.10
Vortrag Rollenspielsucht.de in Neufahrn/Niederbayern
in der Staatl. Realschule 84088 Neufahrn, Niederfeldstraße 3 in Kooperation mit der Hanns-Seidl-Stiftung.

19.06.10
Süddeutsche: Schöne neue Welt - Spieler werden durch Erhöhung der Dosis zu einer Kaste geformt "Ballern füllt die Kassen"

17.06.10
Pressemeldung (PDF): "3 Jahre rollenspielsucht.de: Netzwerk für Ratsuchende gegen das Heroin aus der Steckdose! (Vielen Dank an Carsten Scheibe von Typemania)

15.06.10
Seit 08.Mai 2007 650.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)


09.06.2010
Mit seinem Aufsatz PARALLELWELTEN hat Marco aus der JVA Aachen sich auf beeindruckende Weise mit der Frage befasst, inwieweit der Aufenthalt in virtuellen Welten mit dem Aufenthalt im Gefängnis gleichzusetzen ist. „Auch hier muss man sich den Problemen des realen Lebens nicht stellen. Man kommt von der Parallelwelt der Onlinerollenspiele in die Parallelwelt des Gefängnisses...“ (mit Austauschmöglichkeit im Forum von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.)  (PDF)

08.06.10
In Gießen: erneut kommt ein Mensch zu Tode: "Das Internet, mein bester Freund" (FR 07.06.10)

04./05.Juni 2010 3. Berliner Mediensuchtkonferenz:
rollenspielsucht.de hatte dort den Vorsitz bei dem Workshop "Eltern aktiv gegen Mediensuch" (Programm)
Nachrichten-Beitrag bei N24 (mit Kurzinterview Christoph Hirte)
Vortrag von Martha Reitmayr, Angehörigen-Selbsthilfegruppe Mediensucht, Hannover: "Nicht mehr (mit)spielen"
Vortrag von Anni Martini, Elternkreis Ulm, "Klare Grenzen setzen"
Vortrag von Christoph Hirte "Sie grölen, saufen, schlägern nicht - sie verschwinden nur einfach, ganz unmerklich"
Weitere Infos (andere Vorträge der Veranstaltung) folgen.

01.06.10 "Danke, Frau Ministerin Haderthauer!"
„Wo Eltern früher darauf geachtet haben, mit wem die Kinder vor der Haustür spielen, müssen sie heute gewährleisten, dass Kinder im weltweiten Netz nicht in schlechte Gesellschaft geraten“. "Wann sprechen auch Ihre KollegInnen mehr über die Probleme, die zunehmend mehr die Familien zerreißen?" rollenspielsucht.de: Es gibt keinen Kinder- und Jungendschutz im Internet.

01.06.10
Gute Nachricht für Angehörige und Ausstiegswillige. Die WoW-Erweiterung Cataclysm wird nicht vor Ende des Jahres kommen. Wie uns berichtet wurde, warten viele bereits schon lange sehnsüchtig darauf. Mit jedem weiteren Tag „ohne“ kann der Abstand dazu größer werden. Vielleicht gelingt ja jetzt der große Kraftakt des Ausstiegs– gemeinsam! Siehe auch: Erste Schritte bei Mediensucht

01.06.10
Was WoW bzw. Online-Sucht mit Mitarbeiter-Motivation zu tun hat? Artikel

01.06.10
Verlust der Phantasie (Spiegel von Barbara Hardinghaus und Dialika Krahe)  Das Internet bietet freien Zugang in die Welt der Pornografie. Für Teenager gehört der Konsum zum Alltag wie Musik und Sport. Verändern die grenzenlosen Möglichkeiten das Liebesleben einer Generation?


08.05.10:

3. Geburtstag von www.rollenspielsucht.de
(die angekündigte Pressemeldung wird demnächst, auch mit einer Newsletter, verschickt)
Über 635.000 Zugriffe aus ca. 220 Ländern.

07.05.10 Gute Nachricht für Familien, deren Kinder über freizugängliche, fremde W-Lan-Leitungen aus der Nachbarschaft spielen: Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass W-Lan-Betreiber, die ihre Leitungen nicht mit Kennwörtern schützen, für alles verantwortlich sind, was mit ihrer Leitung geschieht. Deshalb sind Kennwörter dringend erforderlich.

07.05.10 Im Netzwerk für Ratsuchende gibt es jetzt über 210 Einträge: Damit Sie bei Mediensucht schneller Hilfe finden  können. Aber auch schon früher, bevor es sich manifestiert. Dazu siehe auch: "Erste Schritte bei Mediensucht"

07.05.10 (Pro-medienmagazin) "Medien-Abstinenz: Wie auf Entzug" Und wieder eine Studie: "Moderne Medien können abhängig machen". Zu diesem Ergebnis kamen US-Forscher der Universität Maryland. Warum wird diese Tatsache bei uns weiterhin flächendeckend ignoriert? 
AKTIV werden! Auch Eltern dürfen zur 3. Berliner Mediensucht-Konferenz  (04./05. Juni 2010) kommen: z.B. Workshop zum Thema "Eltern gegen Mediensucht" (Vorsitz durch rollenspielsucht.de). Anmeldung (noch möglich)

Weitere Meldungen zum Thema immer wieder bei News auf der Internetseite von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. 

07.05.10 "Kein Bericht zur Sucht". Im Jahr 2010 wird es keinen Sucht- und Drogenbericht geben. Im Bericht 2009 war zu lesen, dass es bis zu 2,8 Millionen Onlinesüchtige und ebenso viel Gefährdete gibt. Welche Strategie steckt dahinter? Möglichst wenig darüber sprechen? Gibt es keine Probleme? Wir legen weiterhin den Finger in die Wunde!

07.05.10 (Newspoint) "Mutter wegen Internetsucht erstochen"

07.05.10 Wirtschaftswoche: „Wie Facebook-Spiele die Branche verändern“ --> aber auch die Welt verändern.  

06.05.10 Vortrag von rollenspielsucht.de in Augsburg - kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit der Caritas-Suchtberatungsstelle Augsburg

21.04.10 Seit 08.Mai 2007 625.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

14.04.10 Für Eltern NEU von rollenspielsucht.de "Erste Schritte bei Mediensucht"

13.04.10
Vortrag von rollenspielsucht.de in Ottobrunn bei München
bei der Frauenunion in Zusammenarbeit mit der CSU Ottobrunn

06.04.10 Vortrag von rollenspielsucht.de in Aiterhofen bei den  Ortsbäuerinnen in Kooperation mit der Hanns-Seidl-Stiftung

01.04.10
In Deutschland: Eine 2-jährige musste sterben, da ihre onlinesüchtige Mutter vergaß, sich um sie zu kümmern. Durch ihr Leben in der Parallelwelt hatte sie den Bezug zur Realität vollständig verloren. Wann hat die Goldgräberstimmung, die meist von Medienpädagogen ausgerufen wird, ein Ende? Wann äußern sich verantwortungsvolle Politiker endlich zu den großen Problemen im Zusammenhang mit Mediensucht? Wann beginnt das Umdenken auf breiter Ebene?
Siehe SZ vom 01.04.10

25.03.10 Bericht zur Selbsthilfearbeit und zur Arbeit von rollenspielsucht.de im niedersächsischen Ärzteblatt (Ausgabe 3/2010). Der Artikel war leicht geändert bereis im bay. Ärzteblatt erschienen. (Profund - Artikel / November/2009)

24.03.10 Die südkoreanische Regierung beschließt ein Maßnahmenpaket gegen Onlinesucht, nachdem u.a. ein spielsüchtiges Ehepaar sein Baby verhungern ließ. Meldung
Leider gibt es Regierungen, die so sehr mit sich selbst beschäftigt sind, dass sie gar nicht mehr merken, wie sich die Welt um sie herum, z.B. in den Familien, z.T. dramatisch verändert.

18.03.10 US-Wissenschaftler: PC und Fernsehen schwächen Sozialleben. Jede zusätzliche Stunde vor dem Fernseher erhöht das Risiko einer weniger engen Bindung zu den Eltern um 13 Prozent. (Info bei Focus-Schule)

18.03.10 US-Wissenschaftler: Gewaltspiele aus Haushalt entfernen (Studie) Gewalt in Computerspielen fördert eindeutig die Aggressivität von Kindern und Jugendlichen. Gesellschaft und Politik müssten auf diese Herausforderung reagieren .

18.03.10 Leserbrief an Focus-Schule zu einem Interview mit Jürgen Fritz

17.03.10 Vortrag rollenspielsucht.de in 94365 Parkstetten bei Straubing

08.03.10 Vortrag rollenspielsucht.de in 83349 Palling (Gemeinde und Pfarrgemeinderat)

05.03.10 Seit 08.Mai 2007 600.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

01.03.10 Vortrag rollenspielsucht.de in der Staatlichen Realschule Arnstorf


29.01.10 "Computerspielsucht - eine ernst zu nehmende Volkskrankheit" Bericht über ein Symposium des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.V.

29.01.10 Unerlaubter Musikdownload: Anschlussinhaberin haftet für Ehemann und Kinder

28.01.10
 
Vortrag von rollenspielsucht.de bei den Wielandwerken in Ulm

24.01.10 München: Teilnahme an der Freiwilligenmesse im Gasteig, Rosenheimerstraße 5, München - Flyer - Aussteller -

23.01.10 Hamburger Studie: Computerspieler haben mehr Probleme in der Schule. "Bedenklich ist dabei, dass dies nach eigener Aussage der Jugendlichen ihre schulischen Leistungen wie auch ihr körperliches Wohlbefinden beeinträchtigt."

21.01.10 Straubing Vortrag von rollenspielsucht.de mit der Hanns-Seidl-Stiftung in der Jakob-Sandtner-Realschule (Bericht Straubinger Tagblatt 27.01.2010)

17.01.10 Seit 08.Mai 2007 575.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

17.01.10 Dr. Sabine Schiffer (Institut für Medienverantwortung)  
"Medienkompetenz ist nicht genug" Stellungnahme bei einer Anhörung der Grünen im bay. Landtag.

09.01.10 „Höhere Scheidungsraten durch virtuelle Beziehungen“ - Britische Anwälte berichten, dass für jede fünfte Trennung ein virtueller Flirt, z.B. bei Facebook, verantwortlich ist.
Für den Stern ist dies ein überraschender Nebeneffekt, doch wer die Szene intensiv und ernsthaft beobachtet, wiürde eher sagen, dass es sich um eine logische Konsequenz handelt. Link zum Artikel. Dazu eine passende Meldung vom 02.11.2009 im derStandard.at: Römisches
Krankenhaus behandelt Facebook-Sucht

08.01.10  Familienbefragung im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung der Universität Leipzig.

2009==================================================2009

24.12.09 Das Team von rollenspielsucht.de wünscht allen schöne Feiertage, ein gesundes Neues Jahr und besonders viel Kraft, um Veränderungen einzuleiten bzw sie auch konsequent umzusetzen.
Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr. Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben. (Johann Wilhelm Wilms)

03.12.09 Seit 08.Mai 2007 550.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

25.11.09 Vortrag beim Pfarrgemeinderat Irschenberg für Eltern, Lehrer, Interessierte.

23.11.09 Velbert: Wielandwerke Velbert und Gesamtschule Velbert: Vortrag ("Wir hatten unser Kind ans Internet verloren") von Christine und Christoph Hirte (München)

18.11.09 Stuttgart Landesärztekammer Baden-Württemberg Symposium "Macht das Internet unsere Kinder krank?" mit Vortrag von www.rollenspielsucht.de Tondukument des Vortrags bei  www.mediaculture-online.de, dem Medienportal des Landes Baden-Württemberg

17.11.09 Vortrag rollenspielsucht.de mit Leserinitiative Publik-Forum München

15.11.09 Hannover: Eltern-Lan-Party als WoW-Werbeveranstaltung?

14.11.09 Es gibt keinen Kinder- und Jugendschutz im Internet

13.11.09 FDP-Abgeordnete Mechthild Dyckmans (Hessen) neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Meldung

12.11.09 "Wie in München der Computersucht begegnet wird" Bericht von S.Eisele im Münchner Wochenanzeiger

12.11.09 Erasmus Grasser Gymnasium, Fürstenrieder Straße 159a,  München: Vortrag von rollenspielsucht.de: "Jugendliche und das Internet" Computerspielsucht

07.11.09
Leserbrief (Thema: "Dank und Respekt an Sabine Bätzing")
von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. zum Artikel mit der Frage "Wie geht es nun weiter?" in der Mainpost.

06.11.09 Profund - Artikel von Christine und Christoph Hirte zur Onlinesucht und zur Selbsthilfegruppenarbeit in München (Profund = offizielles Mitteilungsblatt der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern)

05.11.09 "Der Router als Kontrollwerkzeug" von Michael Rösler - Themen: Was ist ein Router?  Wie kann er helfen? Liste wichtiger Ports bei Spielen; Routerkonfigurationen

04.11.09 FAZ (Katrin Hummel) "Sie setzen ihr Leben aufs Spiel"

02.11.09 2 Fragen an Prof. Dr. Gerald Hüther: "Fernsehen verändert zwangsläufig das Gehirn"

27.10.09 Seit 08.Mai 2007 525.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

27.10.09 BLLV: Computerspiele bei Jugendlichen: "Es kann jeden treffen". (BLLV = Bay. Leher- und Lehrerinnenverband)

19.10.09 Vortrag bei der Gräfelfinger Frauenunion  im  Rahmen der Veranstaltungsreihe Frauenoktober (Bürgerhaus Gräfelfing
Bericht Münchner Merkur

15.10.09 WAZ (Silke Hoock) "Wenn Eltern ihr Kind an den Computer verlieren"

14.10.09 Die etwas andere Art, sein Kind von WoW weg zu bekommen.... siehe "Ihr Eintrag" Nr. 367

03.10.09 Bayern und Niedersachsen wollen noch in diesem Jahr die Altersfreigabe ab 18 Jahre durchsetzen. WoW ist „das gefährlichste Computerspiel, das auf dem Markt ist. Es verharmlost nicht nur Alkohol, sondern verherrlicht auch Gewalt.“ sagt Prof. Pfeiffer im Interview mit der Ahlener Zeitung. Hinweis: Eltern haben durchaus die Möglichkeit, unabhängig von einer offiziellen Entscheidung, diese Altersgrenzen bereits jetzt zuhause festzulegen.

02.10.09 "Europarat will Provider in die Pflicht nehmen." Endlich!
"Im Internet können sich Jugendliche über traditionelle Grenzen hinweg informieren - auch über Themen, die nicht für sie geeignet sind. Da Eltern sie nicht ständig beaufsichtigen können, will der Europarat Provider dazu verpflichten, jugendgefährdende Inhalte von ihren Servern zu löschen". Meldung bei Golem vom 30.09.09. Unter anderem deswegen gibt es auch die Unterschriftensammlung zum Kinder- und Jugendschutz im Internet.

01.10.09 Stärken Sie bitte durch Beteiligung und Eintragung das
Netzwerk für Ratsuchende (Link: www.netzwerk-für-ratsuchende.de) bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

18.09.09 Aussteigerbericht Nr. 180 beim Aussteiger-Forum: Spätfolgen der Flugblatt-Aktion zur letzten WoW-Erweiterung in München (von rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHt e.V. (Mitarbeit möglich und erwünscht!)

18.09.09  Schweizer Regierung: Onlinesucht nicht nur Sache der Eltern.
Bericht bei factum-online. Befragen Sie doch einfach mal Ihre Bundestagskandidaten, wie sie das sehen?

17.09.09 Rund ein Drittel (30%) der jugendlichen Internetnutzer ist latent von Onlinesucht bedroht und jeder Fünfte (20%) empfindet sich als gefährdet. Jugendliche zwischen 17 und 19 Jahren sind am stärksten gefährdet. Die Onlinesucht stellt mit Abstand das größte Risiko für jugendliche Internetnutzer dar. Der Rückzug in virtuelle Welten ist die Reaktion auf eine zu komplexe und überfordernde Realität. Jeder zehnte Jugendliche (11%) kam schon mit Mobbing im Internet in Kontakt. Studie von Iconkids & Youth

17.09.09 Tagebucheintrag bei diegesellschafter.de von Aktion Mensch: "Onlinesucht muss endlich ernst genommen werden!"

14.09.09 Seit 08.Mai 2007 500.000 (über 1/2 Million) Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

11.08.09 Goodbye WOW  - WB RL (welcome back, real life)
Eindrucksvolles Tagebuch eines Ausstiegs - Der mutige Schritt nach 2400 Stunden reiner WoW-Spielzeit. Mit praxisnahen Ratschlägen für Angehörige und Betroffene zur ersten schwierigen Zeit ohne WoW . Der Eintrag befindet sich bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

10.08.09 Hat auch mit unserem Thema zu tun: DER SPIEGEL: "Netz ohne Gesetz" Ausgabe 33 ==> Warum das Internet neue Regeln braucht.

04.08.09 Seit 08.Mai 2007 475.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

29.07.09 Vortrag Bad Wiessee über Pfarrgemeinderat

25.07.09 Selbsthilfetag München (Marienplatz) mit www.rollenspielsucht.de Bildergalerie bei www.aktiv-gegen-mediensucht.de (Mit angeketteter, jugendlicher Schaufensterpuppe)

21.07.09 Vortrag an der Grundschule in 83547 Babensham, mit weiteren Schulen aus der Umgebung und ca. 120 Teilnehmern

17.07.09 Beitrag der Deutschen Welle zur Onlinesucht im Zusammenhang mit der Jahrestagung der Drogenbeauftragten.Von Sylvia Wassermann

16.07.09 Süddeutsche Zeitung - Seite 3 von Roland Preuss: "Verloren in Zeit und Raum"

13.07.09 Einschneidende Veränderung auf der "Warum?"-Seite. Beachten Sie bitte die rote Schrift im Untertitel und die rote Textpassage im unteren Bereich.

09.07.09 Vortrag 10. Klassen Ursulinenrealschule Landshut

07.07.09 Vortrag FOS/BOS Landshut, Am Lurzenhof 5 In Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidl-Stiftung

03.07.09 Jahrestagung 2009 der Drogenbeauftragten der Bundesregierung: (Sabine Bätzing) "Internet und Computerspiele – wann beginnt die Sucht?mit Referat von www.rollenspielsucht.de Flyer - Vortrag bei www.aktiv-gegen-mediensucht.de nachzulese)n. (PDF-Datei dazu). Weitere Referate und Bilder hier

27.06.09 Vortrag bei der Hanns-Seidl-Stiftung im Kloster Banz (96231 Staffelstein)

24.06.09 Seit 08.Mai 2007 450.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt.)

seit 20.06.09 Neue Internetseite bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. (erwünscht und erforderlich: Einladung nicht nur zur AKTIVEN Gestaltung der Seite, sondern auch zur AKTIVEN Mitarbeit mit Projektvorschlägen).

20.06.09 Gemeinsamer Antrag von CDU und SPD im Bundestag mit der Forderung "Medien- und Onlinesucht als Krankheit ernst nehmen". Es wird die Anerkennung als Krankheit gefordert.

20.06.09 Bei diesem Antrag wird ebenfalls von Jugendschutz im Internet gesprochen. Stärken Sie deshalb die Forderung von rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. zum internationalen Kinder- und Jugendschutz. E-Petition im Bundestag (bis 01.07.09) und Unterschriftenaktion (ohne zeitliches Limit)

20.06.09 AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. und rollenspielsucht.de werden bei der Jahrestagung der Drogenbeauftragten (zur Onlinesucht) die Gelegenheit nutzen, die Lobby der Eltern und Angehörigen zu stärken. Nutzen Sie die Möglichkeit, u.a. durch Einträge im neuen Forum auf der neuen Internetseite von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V., dieses Vorhaben zu bestärken.

18.06.09 Vortrag Hauptschule Vilsbiburg (Einladung aller Vilsbiburger  Schulen) Bericht in der Vilsbiburger Zeitung am 20.06.09

16.06.09 14 Uhr öffentliche Anhörung der FDP-Fraktion im bay. Landtag mit www.rollenspielsucht.de "Schöne neue Medienwelt - Fehlt unseren Jugendlichen der Kompass?" 18.06.09 Bericht in der Augsburger Allgemeinen: "Eltern verlieren ihren Sohn ans Internet" Bericht in der Bay. Staatszeitung

06.06.09 NEUE SEITE "AlternativenImmer wieder erfahren wir von Projekten, die hervorragend dazu geeignet sind, jungen Menschen eine Alternative zum Computer zu bieten. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen. Auf der Seite www.aktiv-gegen-mediensucht.de wird es demnächst die Rubrik „Alternativen“ geben, in die Sie sich selbständig eintragen können.

30.05.09 Klare Worte in der Schweiz zum Kinderschutz in der Schweiz

29.05.09 München: erstes Selbsthilfegruppentreffen für Betroffene am Donnerstag, den 04.06.2009 im Selbsthilfezentrum München, Westendstraße 68, von 20.15 Uhr bis 22.00 Uhr. Bitte anmelden bei info@rollenspielsucht.de

27.05.09 E-PETITION ZUM BUNDESTAG zum Kinder- und Jugendschutz bitte hier mitzeichnen und weitersagen! NUR BIS 01.07.09! (Registrierung erforderlich - Hilfe dazu)
(Werbung dafür: Aushang A4  -  Visitenkarte)

27.05.09 taz (B.Weber) "Allein gegen WoW"

20.05.09 Süddeutsche.de: "Schocktherapie für Online-Junkies" (von H.Bork) - China: Probleme mit Onlinesucht, aber äußerst  fragwürdige Behandlungsmethoden! Das zeigt aber auch die Machtlosigkeit/Ohnmacht gegenüber der Droge aus der Steckdose. Deshalb ist tiefgreifendes Informieren und rechtzeitiges Eingreifen dringend erforderlich!

20.05.09 Bericht in der Juni-Ausgabe von Men's Health

12.05.09 Seit 08.Mai 2007 425.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de
D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

11.05.09 Interview in Bayern1 mit Beate Posch (dort ganz unten)                Bericht bei PC Games

11.05.09 Brigtte (Kristina Maroldt)11/09 : "Der Krieg im Netz" - Befragung der Uni-Landau zum Thema Mobbing/Cybermobbing

08.05.09:

2. Geburtstag von www.rollenspielsucht.de mit Pressemeldung 
(als PDF-Datei) Thema: "Eltern fordern Internet-Schutz für Minderjährige" (Artikel bei yahoo)
Bestandsaufnahme 2009 (2008
                                               ==> zum  Kinder- und Jugendschutz <==
E-Petition an den Bundestag zum Kinder- und Jugendschutz ist beantragt. Das kann ca. 6 Wochen dauern. Bitte wieder "vorbeikommen".
Mit Kurzbeitrag in den Bayernnachrichten bei Bayern5 mit Beate Posch (kurz nach der vollen Stunde - aber nicht jede Stunde) Interview Bayern1

07.05.09 Vortrag Schule Schonstett (Wasserburg)

05.05.09 neuer EU-Spot: Thema "Mobbing"

04.05.09 Drogen- und Suchtbericht 2009 der Bundesdrogen- beauftragten S. Bätzing - immerhin auf Seite 88 (!): "Nach verschiedenen Studien gelten 3–7 % der Internetnutzer als „onlinesüchtig“ und ebenso viele als stark suchtgefährdet." Bei ca. 40 Millionen Internetnutzern sind "nur" 5 % ca. 2 Millionen süchtige Menschen plus 2 Millionen stark suchtgefährdete. Viele von ihnen stehen aufgrund dieser Krankheit ihren Familien und der Gesellschaft nicht mehr oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Warum gehen (fast) alle zur Tagesordnung über? www.rollenspielsucht.de wünscht sich, dass zumindest Eltern dies nicht tun. (Sabine Bätzing dazu bei Bayern2)

02.05.09 Internetrecht von Prof. Dr. Thomas Hoeren: Themen u.a.      1) Internet als Propagandamittel 2) Gewaltdarstellungen im Internet -
3) (Kinder-) Pornographie im Internet - 4)
Jugendschutz im Internet -
5) Beleidigungen im Internet -
Trotz Recht: vielfach rechtlos und Kinder schutzlos? ==>
Deshalb Unterschriftensammlung zum Kinder- und Jugendschutz

02.05.09 KFN: "Computerspielabhängigkeit und WOW"

02.05.09
"Computer können das Lernen verhindern" von Thomas Fuchs und Ludger Wößmann

02.05.09 "Warum Baby-TV"? Focus-Schule-Online 30.03.09 -- Netzzeitung 16.01.09

30.04.2009 CSU fordert  u.a. wg. des hohen Suchpotentials die Hochstufung der Altersgrenze von World of Warcraft. Ein wichtiges Signal an alle Eltern ! Meldung des Münchner Merkur dazu;
dagegen ist die Bildzeitungsmeldung eine Ente

30.04.09 Als Informationsquelle unerläßlich: Die Rubrik Aussteiger
Eintrag von heute - Danke Ben

29.04.09 Vortrag Volksschule Gerzen (Landkreis Landshut)

28.04.09 Prof. M. Spitzer "Töten lernen durch Software"

27.04.09 8,5 Jahre Haft für WoW-süchtige Mutter, die zwei Kinder tötete

27.04.09 "Ich hab's kapiert: Ich hänge WoW an den Nagel, weil ich mein Leben wieder haben will." (Forumseintrag vom 27.04.09)

ab 27.04.09:   Dr. H. Kolitzus: Im Sog der Sucht

24.04.09 SWR, NACHTCAFè "Weg mit den Waffen, Schluss mit der Gewalt" Videoausschnitt

.04.09 Vortrag Vollversammlung des Dekanatsrates Miesbach im   Pfarrheim Tegernsee

23.04.09 Was sagen Eltern dazu, deren Kinder für die virtuelle Welt Schule und Studium abbrechen?

23.04.09 Spiegel-online: "Second Life (SL) eröffnet Schmuddel-Kontinent"
- SL eine Bildungsplattform? Wer zählt die Familien, die hier auf der Strecke bleiben? Außerdem:
Kinder- und Jugendschutz im Internet findet nicht statt .

22.04.09 SZ-online: T.Würger: "Bis der Computer implodiert"

21.04.09 Agenda-21-Kino Herrsching - Das Filmgespräch zu Ben X - mit Christoph Hirte

21.04.09 WoW-süchtige junge Mutter tötet zwei Kinder

16.04.09 Informationen zur Mediennutzung von rollenspielsucht.de

09.04.09 Anpassung der Forderungen, da wir von Studenten immer wieder auf die schwierige Situation, gerade bei Studienbeginn, aufmerksam gemacht werden.

07.04.09  ZDF-Morgenmagazin "Süchtig nach dem PC" mit Video

07.04.09 „Lesen gefährdet die Dummheit“ (gefunden auf der Tüte unseres Buchhändlers)

04.04.09 Seit 08.Mai 2007 400.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

03.04.09 gefunden im Internet: „WoW ist wie Heroin aus der Steckdose......“ (http://www.ipernity.com/blog/hermannfj/84181 -ganz unten)

2.April -- Die "gut unterrichteten Kreise" teilten www.rollenspielsucht.de mit, dass sie wohl einer Falschmeldung aufgesessen seien, meinten aber, dass eine solche Meldung in einigen Jahren durchaus denkbar wäre.

1. April: Komplette Bundesregierung soll onlinerollenspielsüchtig sein -- Panik nur bei WoW-Spielern. 
Wie aus gut unterrichteten Kreisen erst jetzt zu erfahren war, ist beim erstmaligen Internetrollenspiel-Selbstversuch der kompletten Bundesregierung (inkl. aller Staatssekretäre) das geschehen, was bereits unglaublich vielen Bundesbürgern vor ihnen widerfahren ist:  Sie sind im Sog der virtuellen Welt verloren gegangen. Das Berliner Regierungsviertel gleicht einer Geisterstadt WEITER   HIER

24.03.09  Newsletter vom 24.03.09

24.03.09 Vortrag von www.rollenspielsucht.de beim Pfarrgemeinderat Halfing

24.03.09 Stuttgart: Mediensucht: Zum Stand und Ausmaß der Dinge mit G. Farke (onlinesucht.de)

21.03.09 Offener Brief aus Winnenden - Spiegel: "Ganz Deutschland trauert" und "Tun wir genug, um unsere Kinder zu schützen?"

21.03.09 Neu:"Mediengewalt - Internationale Forschung und Beratung e.V." Dort zu lesen: Pressemeldung dazu weitere Informationen von Dr. Rudolf H. Weiss - Interview mit Dr. Werner Hopf (Medienforscher und Schulpsychologe)

21.03.09 Nur 10 Tage nach Winnenden: SZ "Das ist doch nur Spaß"

21.03.09 "schöne" Politiker-Reden -- Eltern handeln ==> jetzt erst recht: ==> z.B. Aktive Unterstützung der Unterschriftenaktion zum Kinder- und Jugendschutz im Internet  Jetzt mitmachen!

20.03.09 Zeichen setzen: Kaufhof nimmt brutale Spiele aus den Regalen (SZ; 20.03.09)

18.03.09 Vortrag von www.rollenspielsucht.de bei der Dekanatsversammlung Wasserburg am Inn in Eiselfing

17.03.09 "Warum WOW süchtig machen kann" von
Regine Pfeiffer ->mit Blog
. ==>Pflichtlektüre für alle Eltern !!!            Passend dazu ==> "Lebst Du noch?"

17.03.09 Tagesspiegel, Kurt Sagatz: "Weh-oh-Weh für World of Warcraft"(mit www.rollenspielsucht.de)

16.03.09
FAZ: "Niedersachsen will Online-Spielsucht eindämmen"

14.03.09 !!!! Der Spiegel Nr. 12/2009 " Jugendliche: „Deutschlands größte Jugendstudie offenbart das Suchtpotential von Computerspielen“ -- Ausführlicher Bericht im Heft am Montag -- Prof. Dr. Christian Pfeiffer fordert erneut die Alterseinstufung bei Wolrd of Warcraft von 12 auf 18 Jahre zu erhöhen!
Autor:
Jürgen Dahlkamp:Der Spiegel 16.03.09: Stoned vor dem Schirm 

==> Diese Studie ist ein weiterer Grund sich an der Unterschriftenaktion zum Kinder- und Jugendschutz zu beteiligen! Bitte weitergeben - auch ins Ausland <==

13.03.09 Der Spiegel fragt: "Was machen eigentlich Ihre Kinder gerade?"

06/07.03.09 2. Mediensucht-Konferenz vom 06.-07. März 2009 in Berlin (www.rollenspielsucht.de war Teilnehmer) Berich1 Bericht2

03.03.09 www.rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. fordern internationalen Kinder- und Jugendschutz im Internet.

UNTERSCHRIFTENAKTION        --         HELFEN SIE BITTE MIT

                                  --->     Eltern für Eltern     <---

Unterstützen Sie bitte in Ihrem Umfeld diese Aktion mit Ihrer Unterschrift. Haben Sie Kontakt zu in- oder ausländischen Organisationen, die sich dieser Aktion anschließen können? Leben Sie im Ausland? Können Sie diesen Text und die Unterschriftenliste übersetzen und Kontakt zu entsprechenden Organisationen herstellen? Text Unterschriftenliste (auf Deutsch). Weitere Infos


01.03.09 Seit 08.Mai 2007 375.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

28.02.09 Golem: Schwedische Suchthelfer: "World of Warcraft ist Kokain der Computerspielewelt."

25.02.09 20.15 Uhr Vortrag von www.rollenspielsucht.de bei der CSU Steinhöring Merkur-Bericht

22.02.09 www.rollenspielsucht.de im Gespräch bei TruemanTV

14.02.09 Didacta Hannover Focus-Schule-Podiumsgespräch mit www.rollenspielsucht.de

13.02.09 Vortrag von www.rollenspielsucht.de beim Diözesanrat (Süd) der Katholiken der Erzdiözese München und Freising. Vielen Dank

12.02.09 Beispiel für die Notwendigkeit der ARD-Dokumentation.

11.02.09 "liebe/r herr und frau hirte, vielleicht kennen sie mich noch ich habe ihnen geschrieben das ich früher bis zu 7 Std. am tag gespielt habe. ich wollte ihnen mitteilen das ich mich sehr herzlich bedanken will weil meine wow-sucht sich gebessert hat. es hat lange gedauert. bis ich es soweit hatte nur noch am wochenende zu spielen. da mein bester wow freund aufgehört hatte nahm ich die chance wahr, auch aufzuhören, weil ohne ihn war wow auch nicht das was es sein sollte. nun chatten wir nur noch. (nicht in wow) wow hab ich jetzt ganz aufgegeben. ich soll ihnen von meinen freunden auch einen dank aus sprechen, die sich sehr gefreut haben das es mehrere menschen gibt die sich sorgen machen um sucht kranke menschen. nochmals vielen dank  -  ihre xxxx"  (13- jähriges Mädchen an www.rollenspielsucht.de)

01.02.09 www.rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. bei der 2. Münchner Freiwilligenmesse im Gasteig

30.01.09  Prof. Christian Pfeiffer (Kriminologisches Institut Niedersachsen) empfiehlt, die Altersfreigabe für WoW auf 18 Jahre anzuheben. PC-Games oder Golem (Siehe auch Forderungen bei www.rollenspielsucht.de) Prof. Pfeiffer am 05.02.09 in Neuried: Münchner Merkur    

29.01.09 Vortrag von www.rollenspielsucht.de  im Rahmen des Fortbildungsprogramms bei der Wieland-Werke AG, Ulm

22.01.09 Seit 08.Mai 2007 350.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de  D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

01.01.09 www.rollenspielsucht.de wünscht allen von der Mediensucht betroffenen Familien für das Neue Jahr ganz viel Kraft und Zuversicht. Eine Möglichkeit, auch mit der eigenen Situation voran zu kommen, wäre, sich z.B. im neuen Verein AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. zu engagieren, um stärker zu werden und die Lobby der aktiven betroffenen Angehörigen zu vergrößern. Wir benötigen starke Gruppen in Städten, Schulen, Betrieben, Pfarreien, etc. Sie können aktiv helfen.

Fortsetzung bei Aktuell 2008

Druck Aktuell 2009  bis 01.05.09 (PDF)

Hilfen für die Weiterverbreitung (Aushang neu seit 16.08.08):
























===================================================================

18.12.08 Seit 08.Mai 2007 325.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

12.12.08 Pressemeldung von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. und rollenspielsucht.de  "Keine elektronischen Medien zu Weihnachten schenken!". (PDF-Datei) Quelltext mit weitergehenden Informationen

08.08.08 Erstunterzeichner für Aufruf "Wie kommt der Krieg in die Köpfe und in die Herzen?" Selbst unterzeichnen ?

08.12.08 Vortrag Pfarrgemeinderat Geiselhöring (Bericht folgt)

02.12.08 Elterninformationsabend mit www.rollenspielsucht.de an der Staatl. Berufsschule Landshut 2

25.11.08 Beispiel von (strengen) Gildenregeln (gefunden beim Forum für Aussteiger bei www.rollenspielsucht.de)

22.11.08 www.rollenspielsucht.de in Landshut beim Gesundheitstag  in der Ursulinenrealschule  - Vortrag bei 7 Mädchenklassen der 7. Jahrgangsstufe

20.11.08 "Computerspiele und Gewalt“- Internationaler Kongress in München. Kurzbericht: Problematische Mediennutzung, häufig kombiniert mit ungehinderter Mediengewalt, oft bereits im Grundschulalter,  fördert aggressives Verhalten und Gewaltbereitschaft, gleichzeitig sinkt die Fähigkeit zum Mitleiden. Ebenso ist in vielen Fällen das Nachlassen von Schulleistungen zu beobachten. Aufgrund der neusten Erkenntnisse wurde erneut mehrfach ein Verbot von gewalthaltigen Computerspielen (91% der auf dem Markt  existierenden  Spiele sollen davon betroffen sein) gefordert. Dazu gibt es bereits aus dem Jahr 2000 eine Forderung von US-Kinderärzten. www.rollenspielsucht.de fragt, warum über diese Tatsache in der Öffentlichkeit nicht gesprochen wird. Des weiteren wurde aufgezeigt, dass das Jugendschutzgesetz in einer ganzen Reihe von gewalthaltigen PC-Programmen –konsequenzenlos- systematisch umgangen wird. Es wurde von psychischer Faschismus zur Kriegsvorbereitung gesprochen. Eine Botschaft „Krieg und Gewalt machen Spaß“ darf es nicht geben.

Was viele nicht wissen: Die Spieleindustrie legt selbst die Altersempfehlungen fest. Es wurde ein unabhängiges Gremium dafür gefordert. Erneut hieß es, dass eine Einflussnahme auf Jugendliche ab 12 Jahren kaum mehr möglich ist, wenn bereits im Grundschulalter Gewaltfilme in Kombination mit PC-Gewaltspielen konsumiert werden. Als Elterninitiative können wir nur immer wieder an Eltern appellieren, sich ausführlich mit diesen Themen und  mit Medienbildung zu beschäftigen.

50 % der Eltern kümmern sich nicht um den Medienkonsum der Kinder!

60 % der Eltern regeln den TV-Konsum der Kinder überhaupt nicht.

4 Millionen Kinder in Deutschland sind den Medien ohne Erziehung schutzlos ausgeliefert.

91% der Computerspiele sind nach Ansicht von Fachleuten jugendgefährdend.

Es gibt in München Kinder, die noch nie einen Wald von innen gesehen haben.

www.rollenspielsucht.de fragt: Darf das eine Gesellschaft zulassen? Deshalb aktives Mitglied in Ihrer Region / Schule / Firma bei AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. werden. www.rollenspielsucht.de bemüht sich um weitere Berichterstattung, um Eltern zur Einmischung zu motivieren. Sollte Ihre Zeitung nicht über die Ergebnisse dieses Kongresses berichten, fragen Sie bitte dort nach.

Presse: Süddeutsche "Nachdem Spiel ist vor dem Kampf" und Interview mit dem Spiele-Experten Rainer Fromm: "Sadistische Spiele verrohen die Gesellschaft"

Unabhängig von diesem Kongress gib es einen Kölner Aufruf: "Wie kommt der Krieg in die Köpfe - und in die Herzen?"Bitte in die Liste eintragen und abschicken. Dazu gibt es diese Literaturliste. www.rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. unterstützen diese Erklärung.

Siehe auch: weitere Informationen bei: "PC-Spiele und Gewalt"

18.11.08 www.rollenspielsucht.de in Rosenheim bei der Herbstvollversammlung des dortigen Kreiskatholikenrates

18.11.08 Ab sofort steht das Forum der Eltern "Ihr Eintrag" wieder in vollem Umfang zur Verfügung.

16.11.08 Seit 08.Mai 2007 300.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden lt. Provider nicht doppelt gezählt)

14.11.08  22.00 Uhr www.rollenspielsucht.de im NACHTCAFé beim SWR zum Thema "Leben online - wie das Internet uns verändert" wg.15 Jahre Internet. Wiederholung Samstag 15.11.08 12.20 Uhr.

12.11.08 Aktion (ausschließlich mit Zitaten von ehemaligen Spielern aus unserem Forum "Aussteiger") in München von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. zur neuen WoW-Erweiterung am 12.11.08 mit Aussteigerzitaten. Pressemeldung  Gamezone-Bericht

11.11.08 12:30 Uhr Wichtiger Hinweis: www.rollenspielsucht.de ist eben mitgeteilt worden, dass die  Elterneinträge bei "Ihr Eintrag" leer sind. Der Provider Puretec 1&1 versprach eine zügige Klärung. Wir bitten um  Verständnis.

06.11.08 "Jugend sucht Netz?!" Informationsveranstaltung und Diskussion zum Thema "online-Spielsucht". (mit www.rollenspielsucht.de) im Jugendinformations-zentrum, München.

03.11.08 19 Uhr www.rollenspielsucht im Tassilo-Gymnasium in Simbach am Inn (Elterninformationsabend)

28.10..08 19 Uhr www.rollenspielsucht am Luitpold-Gymnasium in Wasserburg am Inn (Elterninformationsabend)

27.10.08 ab 9 Uhr www.rollenspielsucht.de bei der Landesfachtagung "Der Kick mit dem Klick" in Schleswig.

23.10.08 Radio Bayern3  - Tagesthema: Onlinesucht Gespräch mit www.rollenspielsucht.de. Nachhören bei Bayern3 (rechts der große Kasten) - Vielen Dank an die Bayern3-Redaktion für das große Engagement.

16.10.08 Seit 08.Mai 2007 275.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

27.09.08 www.rollenspielsucht.de in den Münchner Kammerspielen: Haushaltsdebatte – veranstaltet von www.kulturmassnahmen.de

16.09.08 5. Antwort: Die Bayern-FDP zu den Wahlprüfsteinen von www.rollenspielsucht.de - Danke (siehe auch)

16.09.08 Durch einen technischen Defekt (auch im backup) sind alle mails zwischen 12.08.08 und 02.09.08 an info@rollenspielsucht.de und christoph.hirte@ rollenspielsucht.de verloren gegangen. Bitte erneut schreiben.

16.09.08 5. Antwort: Die CSU-Landtagsfraktion zu den Wahlprüfsteinen von www.rollenspielsucht.de - Danke (siehe auch)

09.09.08 4. Antwort: Die Grünen im Bay. Landtag zu den Wahlprüfsteinen von www.rollenspielsucht.de - Danke (siehe auch)

06.09.08 Seit 08.Mai 2007 250.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

28.08.08 Passend zur Games Convention teilte der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) im August mit, dass der Umsatz mit Computer- und Videospielen im ersten Halbjahr um 16 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen ist. Insgesamt wurde mit Computer- und Videospielen ein Umsatz von 645 Mio. Euro gegenüber 557 Mio. Euro im Vorjahr erwirtschaftet...

25.08.08 3. Antwort: Freie Wähler zu den Wahlprüfsteinen von www.rollenspielsucht.de - Danke (siehe auch)

22.08.08 Frankreich verbietet TV-Kanäle für Kinder unter drei Jahren. Bei uns ?

21.08.08 2. Antwort: ödp/Bündnis für Familien zu den Wahlprüfsteinen von www.rollenspielsucht.de - Danke (siehe auch)

20.08.08 1. Antwort:  bayerische SPD  zu den Wahlprüfsteinen von www.rollenspiel- sucht.de - Danke (siehe auch)

17.08.08 Seit 08.Mai 2007 225.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

17.08.08 Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Bayern 2008-Antworten bei "wir fragen"

16.08.08 Eintrag bei www.rollenpielsucht.de  nach Ausstrahlung der ARD-Doku- mentation „Spielen, spielen, spielen...wenn der Computer süchtig macht“. So oder so ähnlich verlaufen viele Schilderungen und kommen am Ende meist zu der Erkenntnis: (hier: ausführliches und wichtiges Beispiel)

  • - "Jetzt im nach hinein weiß ich, dass mein leben am 11.02.2005 (Installation  WoW) endete und erst am 05.04.2008 (Account-Verkauf)  wieder begann! (Zitat aus Eintrag Nr. 85 bei der Rubrik „Aussteiger“
  • - "Ich kann zu dem Thema nur eins sagen: es ist absolut schade, dass so viele Kids, wie ich, so sinnlos ihre Zeit verschwenden

15.08.08 Medienlobby contra (Medien-)Bildung (Institut für Medienverantwortung)

13.08.08 Seit 08.Mai 2007 200.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E (Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

12.08.08 ARD-Dokumentation zur Onlinesucht "Spielen, spielen, spielen...wenn der Computer süchtig macht" von Sonia Mayr, Anja Reschke (Panorama-NDR) und Henning Rütten. (Erstsendung) mit rollenspielsucht.de. Wiederholungstermine werden bei aktuell bekannt gegeben.                                                                                         DER SPIEGEL dazu: "Junkies im Monsterrausch"             -------------------------->> ARD-Doku ansehen << ---------------------------------

12.08.08
Aktive Mitarbeit vor Ort möglich bzw. erwünscht? Dann besuchen Sie ab ca. 01.10.2008 diese Seite: www.agmev.de, die bis dahin noch auf www.rollenspielsucht.de umgeleitet wird. Sie werden gebraucht !

11.08.08 Fragen und Antworten zur Onlinesucht von Ansgar Nowak

11.08.08 Seit 08.Mai 2007 175.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

31.07.08 Bis heute noch unveröffentlichter Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung (Bayernteil) zum Artikel „50.000 Schüler  bleiben dieses Jahr sitzen“ (Anm.d.Red.: in Bayern) vom 31.07.08.  Wer stellt Fragen? Auswirkungen von exzessivem Mediengebrauch auf die Schulleistungen? Wie viele Gymnasiasten müssen das Gymnasium deswegen verlassen? Wie viele von 10.000 Schulabgängern ohne Abschluss sind davon betroffen?

30.07.08 Bitte Einträge Nr. 249 und Nr. 250 zum Thema: "Diskussionskultur" bei Austausch/Forum beachten.

23.07.08 Seit 08.Mai 2007 150.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

23.07.08 dpa-Bericht: "Immer mehr Computerspielsüchtige müssen in Therapie" oder heute.de: "Verloren ans Internet"; dazu Münchner Merkur 24.07.08: "Wenn das Spiel die Macht übernimmt"

22.07.08 Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung

19.07.08 Onlinesucht: Zahl der Betroffenen steigt - "Gesellschaftliche Ignoranz noch immer weit verbreitet" - Parallel zur ansteigenden Zahl der Onlinesüchtigen gelten auch immer mehr User als gefährdet.
"Die Zahl der Onlinesüchtigen steigt. Aktuelle Studien gehen bereits von einer Dunkelziffer von zwei Mio. Internetabhängigen in Deutschland aus", stellt Gabriele Farke, Onlinesucht-Beraterin und Initiatorin des Selbsthilfe-Portals Onlinesucht.de fest. Die Erkenntnis, dass das Internet abhängig machen kann, sei zwar keineswegs neu. "Die Brisanz der Problematik liegt eher in der Ignoranz, die im Umgang mit Onlinesucht noch immer gesellschaftlich weit verbreitet ist", kritisiert Farke. Weiter

14.07.08 Auffallend oft  wird www.rollenspielsucht.de berichtet, dass bei Computer- / bzw. Rollenspielsucht-Betroffenen, ADHS diagnostiziert wurde oder ein Verdacht darauf besteht. NEU wurde ein Diskussionsforum eingerichtet. Dort in den Unterordnern finden Sie Informationen aus verschiedenen Quellen, eine Liste von Spezialisten, sowie Presseberichte.

14.07.08 Anregung zur Nachahmung für Elternbriefe der Schulen vor den großen Ferien: (Punkt 2.5)  Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt:

"Die Ferien sind in greifbare Nähe gerückt. Nicht nur in dieser Zeit verbringen unsere Schüler viel Zeit am PC. Viele mit Online-Spielen. Manche zu lang und zu intensiv. Dazu einige Infos über www.rollenspielsucht.de> , eine Initiative betroffener Eltern. Diese schildern, wie ihr Sohn dem Onlinespiel „World of Warcraft“ innerhalb von nicht einmal zwei Jahren verfallen ist. Er bricht sein Studium ab, verliert sämtliche sozialen Kontakte und lässt seine Wohnung verwahrlosen, weil die virtuelle Welt wichtiger geworden ist als das wirkliche Leben. Zu diesem Thema wurden viele einzelne Puzzlesteine aus verschiedenen Quellen zusammengetragen, sowohl für alle diejenigen, die sich (prophylaktisch) über dieses zunehmend wichtiger werdende Thema informieren wollen, als auch für Betroffene (geschätzte 2 Millionen -Tendenz steigend) und deren Angehörige. Unser Link dazu: http://rollenspielsucht.de (GGK) "
Vielen Dank sagt www.rollenspielsucht.de

09.07.08 Fiktives Gespräch bei Blizzard (WoW-Hersteller)

08.07.08 Schweden: Kinder besorgt über das Internetverhalten ihrer Eltern.

04.07.08 Es gibt ein neues, kleineres Banner (Hinweise dazu im Impressum).     
                                             

02.07.08 - 19.30 Uhr Landshut - Landshuter Netzwerk, Bahnhofsplatz 1a, Eltern- Informationsabend mit www.rollenspielsucht.de Bericht folgt

26.06.08 Rundfunkrat kritisiert ARD wegen Absetzung der Onlinesucht- Dokumentation "Spielen, spielen, spielen ... wenn der Computer süchtig macht". Neuer Termin: 12.August 2008 22.45 Uhr. Ist dieser Film nicht für alle geeignet ?
Nur 4 Bundesländer sind zu diesem Zeitpunkt aus den Ferien zurück!
Hilfen zur Weiterverbreitung:   Aushang-A5  
Aushang-A4  Visitenkarte

25.06.08 Wichtig für Eltern ==> Urteil: Eltern haften für ihre Kinder - auch im Netz! Der Tagesspiegel 25.06.08

25.06.08 angekündigter Termin für den ARD-Dokumentarfilm "Spielen, spielen, spielen ... wenn der Computer süchtig macht" von Sonia Mayer, Anja Rechke (Panorama) und Henning Rütten (mit www.rollenspielsucht.de). 8 Stunden vor der Sendung wurde der Film abgesetzt. Neuer Termin 12.08.08 22:45 Uhr ARD.
(Ankündigung
am 25.06.08 im Tagesspiegel von Kurt Sagatz - er hat den Film vorab gesehen) Artikel in Süddeutscher  Zeitung am 20.06.08 von Andreas Ostermeier

24.06.08 Spielerinnen und Spieler: bitte beachten Sie die Onlineumfrage unserer Partnerseite Gameswanted.de

24.06.08 SPIEGEL-ONLINE: Per Anwalt gegen Kritiken: "Spieleindustrie setzt Fachpresse unter Druck"

21.06.08 (12.06.2008) Nr. 25 © DIE ZEIT (Stephan Lebert, Sabine Rückert und Stefan Willeke) Verloren im Netz“ 
P f l i c h t l e k t ü r e 
(besonders  für Medienpädagogen!)

© DIE ZEIT-Interview dazu: "Vorbild Winnetou" mit  Therapeut Georg Romer, Hamburg

21.06.08 Spanien: Jugendliche wegen Handysucht eingewiesen. Handys erst ab 16 Jahre?

18.06.08 Bayern2 Sendung "Notizbuch" Schwerpunkt Feature: "Gefangen am Computer - Wenn Spielen zur Sucht wird" zur Onlinesucht von Wolfram Schrag (BR-Redaktion Wissenschaft und Soziales) u.a. mit www.rollenspielsucht.de (nachhören bei 18.06.08)

14.06.08 Gemeinsam mit der Initiative www.Gameswanted.de hat www.rollenspielsucht.de das www.onlinerollenspielforum.de gegründet. Dieses Forum soll Eltern, PartnerInnen von Spielern, Spielerinnen und Spielern, Pädagogen und allen anderen Interessierten eine Diskussionsplattform zum Thema Onlinerollenspiele bieten. Wir wünschen uns einen lebhaften Austausch, um zu lernen und zu verstehen. (Kurzinformation)

11.06.08 In Kooperation mit der Hanns-Seidl-Stiftung: Vortrag bei einem Seminar für Schülerzeitungsredakteure in Wildbad Kreuth --> Ergebnis: Zeitung "Game over"

07.06.08 Bitte beachten Sie die umfangreichen Ergänzungen auf der Seite FORDERUNGEN

07.06.08 Seit 08.Mai 2007 125.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E
(Wiederkehrende Besucher werden nicht doppelt gezählt)

05.06.08 Ministerium weist an, Computerspiel-Ratgeber der Bundeszentrale für politische Bildung zurück zu ziehen. Vorwurf des Plagiats und der Verharmlosung von Risiken. Zudem verwies ein Sprecher des KFN auf eine gefährliche Nähe der Kölner Fachhochschule zur Spieleindustrie. 2007 erhielt die FH von Nintendo und Electronic Arts (EA) 200.000 Euro für ihre medienpädagogische Arbeit. Weitere knapp 50.000 Euro flossen der FH seitens EA für eine Fachtagung zu. Was sagen Eltern dazu? Weiter- Kurzeinschätzung - Rezension

05.06.08 Die Bayerische Staatsbibliothek eröffnete eine Repräsentanz in der virtuellen Welt "Second Life" -Ein Schreiben dazu von www.rollenspielsucht.de.

03.06.08 Arte Themenabend ("Spielzone" und "Stark fürs Leben") bei Informationen-Videos ansehbar.

02.06.08 Computer-Verbot: 19-Jähriger geht mit Schwert auf Mutter und Bruder los. (Quelle: Der Spiegel)

02.06.08 www.rollenspielsucht.de bedankt sich für den Eintrag Nr. 176 in der Rubrik „Austausch-Forum (31.05.08)

29.05.08 "Zeitfresser Computer" bei " SIN - Studio im Netz" Vortrag mit www.rollenspielsucht.de

29.05.08 Bay. Fernsehen 10.55 Uhr in "Brunch" Beitrag mit www.rollenspielsucht.de

28.05.08 Theaterstück für Schüler (6.-9. Klasse) des Weimarer Kulturexpress "Spiel mit mir" (Gefahr der neuen Medien). Aufführungen bundesweit. Tel. 036453/74187

19.05.08 Heute erhielt www.rollenspielsucht.de einen wichtigen Hinweis auf ein weiteres Internetrollenspiel mit hohem Suchtpotential:  R A G N A R O K .
Dieses Spiel spricht wohl gezielt junge Mädchen an und hat ähnliches Suchtpotenzial wie WoW. Es hört ebenfalls nie auf. Die Registrierung soll sehr einfach und auch ohne Eltern möglich sein. Gibt es Informationen, dass dieses Spiel in anderen Ländern ab 22 Uhr nicht mehr aufgerufen werden kann?
Bitte beachten Sie dazu den Eintrag bei  „Ihr Eintrag“ Nr. 156

16.05.08 Zur allgemeinen Nachahmung empfohlen  (bitte parteiübergreifend)

14.05.08 "Virtuelle Wertevermittlung" - Ein Leserbrief von www.rollenspielsucht.de in der Süddeutschen Zeitung mit 2 Beispielen

10.05.08 Was passiert mit den Kindern, wenn die Eltern ans Internet "verloren" gehen ?
www.rollenspielsucht.de hat auf Zuschriften von Kindern und Jugendlichen reagiert und die Rubrik Kinder an Eltern eingerichtet:
Traut Euch und schreibt über Eure Situation!!
Wie viele Jahre wird es dauern, bis das Ausmaß dieses Problems begriffen wird?

09.05.08 Interview (Verena Fiebiger) mit www.rollenspielsucht.de im BR-Internet-Jugendradio (on3radio) Nachhören (beim Lautsprecher)

08.05.08 "Segenslied der Eltern für ihr ' verlorenes ' Kind"

08.05.08  1 Jahr www.rollenspielsucht.de ->> Bestandsaufnahme
"www.rollenspielsucht fordert Tag des Medienverzichts"
(siehe Pressemeldung - Presseserver - danke an Carsten Scheibe!)
Münchner Merkur 09.05.08

08.05.2008 Interview (Beate Posch) in Bayern1 - Bayernmagazin und Bayern 5 zum 1-jährigen Bestehen von www.rollenspielsucht.de Hinweis bei Bayern1

06.05.08 Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing Elterninformationsabend mit www.rollenspielsucht.de (Bericht Straubinger Tagblatt)

30.04.08 WDR Fernsehen "Dellings Woche" Live im Gespräch mit www.rollenspielsucht.de

23.04.08 Seit 08.Mai 2007 100.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E

23.04.08 Wittelsbacher Realschule in Aichach: erster Elterninformationsabend von www.rollenspielsucht.de

14.04.08 DIE ZEIT IST REIF FÜR DAS HSO-GILDENHAUS, dessen Realisierung www.onlinesucht.de in enger Zusammenarbeit mit der Elterninitiative www.rollenspielsucht.de anstreben möchte.
----------------------------------------- DU SIEHST DINGE UND FRAGST "WARUM ?" ------------
ABER ICH TRÄUME VON DINGEN, DIE ES NOCH NIE GEGEBEN HAT UND SAGE "WARUM NICHT?" -------------------------------------------------------------------------------------------

14.04.08 "Du bist erst süchtig, wenn...." und "Realitätsverlust" - Im Internet gefunden.

13.04.08 Beachten Sie bitte die Veränderungen bei der Rubrik "Selbsthilfe". Haben Sie den Mut und nehmen Sie dort zu anderen Kontakt auf. Wir machen sehr positive Erfahrungen mit unserer Selbsthilfegruppe (in München).

10.04.08 Bericht zur Anhörung im Tagesspiegel vom 10.04.2008: Experten fordern die offizielle Anerkennung als Krankheit. Es sollen Warnhinweise auf den Spielen angebracht werden. Die Experten fordern, dass Eltern und Lehrer über Onlinesucht besser informiert und weitergebildet werden. www.rollenspielsucht.de arbeitet bereits daran! (Weitere Wiko . Heise) Konkrete Maßnahmen scheinen dennoch aufgrund der nach wie vor bestehenden Unsicherheit der Verantwortlichen in weite Ferne zu rücken. Leider scheint die Berichterstattung darüber in der Presse sehr mager auszufallen. Was bleibt: Eltern / Freunde / PartnerInnen: informiert Euch, beobachtet, mischt Euch ein und handelt. Wissen schützt. 

09.04.08 Deutscher Bundestag: Dort wurden Sachverständige über Onlinesucht befragt. Protokoll       

09.04.08 Beitrag von Julia Rubin über www.rollenspielsucht.de bei SWR3.
Kommentar dazu in einem Internet-Forum.

07.04.08 www.rollenspielsucht.de bittet um aktive Beteiligung -auch- bei der Diskussion im Anschluss an den Bericht "Spiele schaffen ohne Waffen" bei der SZ-online. Wir stellen dem entgegen: "Spiele schaffen ohne Suchtpotenzial". (Beiträge vom 07.04.08 17:05 und  18:39  Uhr  von www.rollenspielsucht.de )

06.04.08 Fachleute schätzen die Zahl der Onlinesüchtigen in Deutschland mittlerweile auf 2 Millionen. www.rollenspielsucht.de schließt sich der Forderung von Gabriele Farke (www.onlinesucht.de) an:  "sofortige Anerkennung der Onlinesucht als Krankheit". (Bericht bei PC-Games vom 25.03.2008 bzw. www.pressetext.de)

05/06.04.08  Munich Gaming (Medientage München) u.a. Gesprächsrunde mit www.rollenspielsucht.de -- Es wurde zwar viel über Suchtgefahren gesprochen, aber leider nicht in der Presse berichtet. Warum ?

03.04.08 www.rollenspielsucht.de freut sich über klare Entscheidungen, wie sie im Beitrag Nr. 140 bei "Ihr Eintrag" beschrieben werden: "Auch ich bin eine betroffene Mutter. Unser Sohn 15 Jahre spielte schon immer mal ab und zu WOW. Kurz vor seinem 15. Geburtstag bekam er einen eigenen PC in sein Zimmer. Von da an wars vorbei. Von uns leider viel zu spät bemerkt spielte er nur noch WOW. Seine Leistungen in der Schule (9. Klasse Gymnasium) sind mittlerweile eine Katastrophe.
Konsequenz: Der Computer wurde ihm komplett abgenommen (Mitte Februar). Seit einer Woche darf er täglich für eine Stunde mit einem technischen Hilfsmittel
an meinen PC . WOW ist für ihn nicht mehr zugänglich. Funktioniert prima."  Kinder brauchen klare Grenzen. Oft fehlt der Mut dazu.

2.April -- Die "unsichere Quelle" klärte www.rollenspielsucht.de auf: "Die Eilmeldung ist  am "1.April" entstanden und entbehrt jeder Grundlage". Schade eigentlich.  :-))

1. April -- Eilmeldung: wie www.rollenspielsucht.de heute aus unsicherer Quelle erfahren hat, wird World of Warcraft gegen Mitternacht vom Netz genommen. Das Ziel, als erster Softwarehersteller innerhalb von drei Jahren die Schallgrenze von €1.000.000.000 (in Worten: eine Milliarde) Gewinn gesprengt zu haben, soll erreicht worden sein. So sei ein Eintrag im Guinness Buch der Rekorde gesichert, hieß es. Mit diesem Geld soll weltweit der Aufbau von Internet-Suchtkliniken gesponsert werden. Außerdem will man auf diesem Wege dazu beitragen, dass in vielen Familien wieder ein langersehnter Normalzustand einkehrt. www.rollenspielsucht.de begrüßt diese Entscheidung, will aber erst den 2. April abwarten. Wer ab Mitternacht versucht, World of Warcraft aufzurufen, soll auf diese Seite oder diese Seite verwiesen werden.

13.03.08 in München: Erstes Treffen der Selbsthilfegruppe "Rollenspielsucht" im Selbsthilfezentrum. Bitte anmelden bei: Christine Hirte, info@rollenspielsucht.de

13.03.08 "Verschwunden in der virtuellen Welt" Wolfgang Bergmann (ARD-Interview)

11.03.08 Sueddeutsche.de Maria Huber "Spiele-Junkies auf Entzug"

06.03.08 Radio Bayern2 Gespräch mit www.rollenspielsucht.de Radiowelt - Magazin am Mittag (Nachhören: Beitrag vom 06.03.08 - Zeit von 11:21 - 17:11)

06.03.08 www.rollenspielsucht.de begrüßt Besucher aus 57 Ländern

05.03.08 Pflichtlektüre: Ersatzbefriedigung Computerspiele (Pro-Redakteurin Ellen Nieswiodek-Martin interviewt Hirnforscher Gerald Hüther im Christlichen Medien- magazin pro 01/2008)

03.03.08 Eröffnungspressekonferenz der neuen Sabine M. Grüsser-Sinopoli Ambulanz für Spielsucht an der Gutenberg-Universität in Mainz mit www.rollenspielsucht.de (offizielle Pressemitteilung) zahlreiche Presseberichte - TV-Berichte mit Kurzinterview bei ARD-Nachtmagazin und im Rahmen der Sendung RP-Aktuell (SWR) - Internetseite der neuen Ambulanz für Spielsucht

02.03.08 Seit 08.Mai 2007 75.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E

02.03.08 Bitte Beitrag Nr. 119 in Austausch-Forum beachten.

28.02.08  Ich habe den Absprung von WoW geschafft.......(Aussteiger)

27.02.08 gefunden bei www.klicksafe.de: "Wo lebst Du?" (alternativ)

21.02.08 Stern-Serie "Wege aus der Sucht" "Im Sog von Phantasiewelten" ausführlicher Bericht im Heft Nr. 09/2008 vom 21.02.08  (mit Hinweis auf www.rollenspielsucht.de) 

16.01.08 Zauberwelten der Visionen (Song von www.onlinesucht.de)

31.01.08 SLM - DAS SECOND LIFE MAGAZIN (Ausgabe 01/2008): Interview mit www.rollenspielsucht.de

28.01.08 Die Firmenzeitschrift der Fa. Smiths Medical Deutschland GmbH Kirchseeon berichtet über www.rollenspielsucht.de (Nachahmung erbeten)

26.01.08 www.rollenspielsucht.de unterstützt einen offenen Brief des Schweizer Gamers Point an Spielehersteller.

25.01.08 Tagesschau Interview mit einem Jugendpsychiater: "Davon kann ein ganzes Leben kaputtgehen."

24/25.01.08 Tagung zur Mediensucht in Berlin --- Ergebnisse? www.rollenspielsucht.de hofft auf Signalwirkung und große Verbreitung in der Presse.

20.01.08 www.rollenspielsucht.de: Teilnahme an der 2. Münchner Freiwilligen- messe.

13.01.08 Meldung bei ntv: Belgier spielt sich ins Koma - nur ein Hobby?

===================================================================

31.12.07 DER SPIEGEL vom 31.12.07 (Ausgabe 01/2008) Hinweis auf www.rollenspielsucht.de im Artikel "Ork statt Haschisch" (Hunderttausende Deutsche sind süchtig nach Computerspielen. Weil es keine ausreichenden Therapieangebote gibt, setzen Betroffene auf Selbsthilfe)

24.12.07 Unser Wunschzettel für Weihnachten 2007

07.12.07 Interview in Publik Forum (Zeitschrift kritischer Christen)

30.11.07 "Allen, die mit einem Online-Rollenspiel anfangen wollen, kann ich nur raten: lasst es!!!!" Wichtiger Eintrag eines Aussteigers bei Ausstieg (Nr. 22)

28.11.07 Interview mit einem Betroffenen von Johanna Helm "Wenn nur Zeit für den Computer bleibt."

22.11.07 Leitsätze für hilfesuchende Eltern von Dr.Kolitzus

20.11.07 Seit 08.Mai 2007 50.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E

18.11.07 Fernsehbeitrag mit www.rollenspielsucht.de beim Magazin (Sat1)

07.11.07 Beschluss vom 06.11.07 Erstmals Forderung aus der Politik (Bündnis 90 / Grüne): Bei Online-Rollenspielen Spielzeit für Minderjährige begrenzen! Bitte zügig und parteiübergreifend regeln. Klare Bekenntnisse zum Kinder- und Jugendschutz wären auch von den anderen Parteien wünschenswert.

06.11.07 Bay. Fernsehen Abendschau - Beitrag über www.rollenspielsucht.de von Hermann Scholz -

01.11.07 Ab sofort gibt es die neue Rubrik Ausstieg, in der alle Aussteiger anderen Mut machen können, es ihnen gleich zu tun.

31.10.07www.rollenspielsucht.de macht Eltern auf eine einfache und höchst effektive Lösung zur Einhaltung besprochener PC-Zeiten der Kinder und Jugendlichen aufmerksam: www.kiwidot-kidtime.de (Auch Erwachsene können diese PC-Zeit-Schutz-Software  zur eigenen Kontrolle der Spielzeiten nutzen.)
Warum kiwidot-Kidtime ? Information über kiwidot-Kidtime.

24.10.07 Fernsehbeitrag mit www.rollenspielsucht.de bei taff (Pro7)

23.10.07 Interview mit Lokalteil Abendzeitung München

20.10.07 Wir freuen uns über jeden Aussteiger bzw. über jeden "Wiedereinsteiger ins reale Leben". Herzlichen Glückwunsch an Mathias! (Beitrag "Ihr Eintrag" Nr. 82)

15.10.07 (pers.) Aufsatz zu www.rollenspielsucht.de von Prof. J. Wolstein. (Bamberg)
Die Stadt Nürnberg ist, wie viele andere Stellen in Deutschland von www.rollenspielsucht.de angeschrieben worden, mit der Bitte, sich mit den Themen Mediensucht / Intersucht / Rollenspielsucht intensiver zu beschäftigen und Fortbildungen zu organisieren. In Nürnberg wurde dieses Schreiben zum Anlass genommen, die Bay. Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis, München, um eine Einschätzung der beschriebenen Problematik zu bitten. Daraufhin hat sich Herr Prof. Dr. Jörg Wolstein mit Frau cand.psych. S. Aust (Universität Bamberg – Pathopsychologie) in einem Aufsatz (Persönliche Auffassung) damit beschäftigt. Diese Arbeit wird laut Herrn Hopfengärtner (Nürnberg, Sozialamt, Bereich Prävention und Zielgruppen, Bereichsleitung und Suchtbeauftragter) die Grundlage der Diskussion in den Nürnberger Fachgremien der Suchtarbeit sein.
Herr Hopfengärtner (Nürnberg) an www.rollenspielsucht.de: „Mir als Suchtbeauftragtem der Stadt Nürnberg ist die Problematik nicht neu und ich teile Ihre Einschätzung der Verantwortung, die Eltern, Erzieher und die Gesellschaft insgesamt in Bezug auf die Gefahren der neuen Medien haben.“ Dazu paßt sicherlich auch die Aktuell-Meldung vom 07.10.07.

11.10.07 Großer Artikel über www.rollenspielsucht.de in der Abendzeitung München

07.10.07 Das Kultusministerium in Thüringen verweist auf www.rollenspielsucht.de als Informationsquelle für Betroffene, Eltern und Pädagogen. (Seite 8 )

24.09.07 Die Gemeinde Gräfelfing (Landkreis München) weist ihre Bürger auf die Problematik der Mediensucht hin. Eintrag Nummer 72 bei „Ihr Eintrag“. Vielen Dank. Presse dazu: Süddeutsche und Münchner Merkur

22.09.07 erste Prominenteneinträge: Cleo Maria Kretschmer, Schauspielerin und Autorin, und Lisa Fitz, Kabarettistin, Schauspielerin und Sängerin, unterstützen www.rollenspielsucht.de. (Eintrag Nr. 71 und Nr. 75 bei "Ihr Eintrag") Vielen Dank.

20.09.2007 Seit 08.Mai 2007 25.000 Besucher bei www.rollenspielsucht.de D A N K E

19.09.2007 Bayern2 Nahaufnahme (30 Min.) "Online bis zur Selbstzerstörung" von Beate Posch mit www.rollenspielsucht.de (beim 20.09.07 starten)

16.09.07 Angebot zur Gründung von WoW-Aussteiger-Gruppen bei Selbsthilfe

12.09.07  "Wenn World of Warcraft zur Droge wird" von  Dipl.-Psych.F.Heyne

12.09.07 "Servicezeit Familie" im WDR Fernsehen mit www.rollenspielsucht.de

10.09.2007 Diese Woche weist die AOK als erste Krankenkasse auf ihrer Startsteite auf www.rollenspielsucht.de hin. "Wenn Online-Spiele süchtig machen." Vielen Dank.
PSG-Presseservice Gesundheit Mediendienst des AOK Bundesverbandes (Seite 13)

02.09.07 Beachten Sie bitte den Eintrag Nr. 6 eines ehemaligen WoW-Spielers bei Austausch: Das Spiel gehört normalerweise auf einen Index, der das Spielen erst ab 18 Jahren gestattet, denn es kann nicht sein, dass 12-Jährigen vermittelt wird, "wenn ich den töte, erhalte ich Gold und Ausrüstung"

27.08.2007 "Wirtschaftsmagazin Markt" im WDR Fernsehen mit www.rollenspiel- sucht.de (Wiederholung im NDR Fernsehen 03.09.2007 in Tipps & Trends)

20.08.2007 Auch der Deutsche Bildungsserver (=ein Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern) weist auf diese wichtige Thematik und www.rollenspielsucht.de hin.

12.08.2007 Interview mit einem WoW-Süchtigen. (Wichtig für Schulen, Lehrer, Freunde und Eltern!!!)

10.08.2007Mittlerweile spricht man von 9 Millionen (!) World of Warcraft Spielern! Die Zahl der Süchtigen wird steigen. Wissen schützt. Geben Sie einfach diese Internetseite weiter, tragen Sie sich bei "Ihr Eintrag" ein und nehmen Sie die Anregungen auf der Seite Angebot wahr. Wir wünschen uns aktive Leser. Wir denken, dass dringend aktiv  Massnahmen eingefordert werden müssen, damit sich etwas verändern kann.

01.08.2007 Frau Ministerin Stewens (bayer. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen) schreibt an www.rollenspielsucht.de und gibt eine Reihe von wichtigen Hinweisen und Empfehlungen. Vielen Dank.

25.07.2007 Berliner Morgenpost: 1, 5 Mio Deutsche sind spielsüchtig. (I.Höhmann)

23.07.2007 WELT-ONLINE + Welt-kompakt (Print-Ausgabe 24.07.07 Seite 2+3):
"Internetsucht
wird zum Massen-Phänomen" bzw. "Flucht in die Welt der Elfen" von Ingmar Höhmann

19.07.2007-16.45 Beitrag bei Focus Schule

17.07.2007 IHK bietet second Life-Seminaran. www.rollenspielsucht.de protestiert.

08.07.2007 10.000 Besucher in nur 8 Wochen bei www.rollenspielsucht.de.  D A N K E

08.07.2007 Friedrich Kardinal Wetter (Erzdiözese München + Freising) schreibt einen sehr persönlichen Brief an www.rollenspielsucht.de. Diese Initiative könnte helfen, andere vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren und auch er würde das ihm Mögliche tun.

01.07.2007 Von besorgten Eltern wurde www.rollenspielsucht.de heute auf O-Game aufmerksam gemacht. Es soll auch Suchtcharakter haben.Gibt es Erfahrungen dazu ?
22.06.2007
Das Christoph-Scheiner-Gymnasium in Ingolstadt informiert als erste Schule Schüler, Lehrer und Eltern. Unsere Initiative hofft, dass viele Ausbildungsstätten diesem Beispiel folgen. Vielen Dank. (Nachtrag vom 15.05.07)

20.06.2007  Schreiben der Drogenbeauftragten der Bundesregierung
(
Siehe auch Interdisziplinäre Suchtforschungsgruppe Mainz)

20.06.2007 Staatl. Schulberatung in Bayern weist auf www.rollenspielsucht.de hin  (Rubrik Verhaltensprobleme) ganz unten bei Sucht/ -verhalten/ -prävention

14.06.2007 Rundfunk: Top Thema am Morgen: von Alex Rüger über Internetsucht (mit Interview) bei TOP FM (FFB, Oberbayern, Schwaben) im Rahmen der Suchtwoche

11.06.2007  Erste Hilfe bei ONLINE-SPIELSUCHT (von www.onlinesucht.de)

02.06.2007: Die Seite "Angebot" wurde neu erstellt. Sie wird laufend ergänzt. Es gibt ein Banner, das auf der eigenen Homepage platziert werden kann. (Impressum)

01.06.2007: Lokalberichterstattung bei Münchner Merkur und Süddeutsche Zeitung

21.05.2007: Als erste Firma unterstützt die XBA Software AG, Hamburg, diese Aktion. (Artikel: "Aus Spiel wird Ernst")

18.05.2007: Rundfunk: Beitrag von Beate Posch über Rollenspielsucht.de im Bayernmagazin, Programm Bayern 1,  Freitag, 18.05.07, 17 Uhr   (Wiederholung Montag, 21.05.07)

08.05.2007: Freischaltung Internetseite www.rollenspielsucht.de

DRUCKVERSION   (PDF)

nach oben

=======================================================
Hilfen zur Weiterverbreitung
(Stand: 19.05.11)
                                                                                        
- Visitenkarten:
    Vorderseite: Visitenkarte rollenspielsucht.de
    Rückseite: Visitenkarte von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

- Aushang für das schwarze Brett:
  Aushang A4   -   Aushang   2xA5  -  Aushang Kindergarten
=======================================================